Kolumne des Herausgebers Dr. Rafael Korenzecher

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

 

die zweite Jahreshälfte 2019 schreitet mit schnellen Schritten den hohen jüdischen Feiertagen entgegen. In nur zwei Monaten geht der jüdische Jahreszyklus zu Ende und das Jahr 5780 steht vor der Tür.

Zur Zeit nutzen noch viele unserer Leser die lange herbeigesehnten Sommerferien, um an mehr oder minder fernen Gestaden dem Alltag zu entrinnen, jedenfalls soweit das mit dem von den „Zeugen Gretas“ und deren epidemisch auftretenden Medien-Anhängern entgegen jeder Raison und entgegen deren eigenem Beispiel eingehämmertem schlechten CO2-Gewissen überhaupt geht.

Auch hat die gern von den gleichen klima-hysterischen Apokalypse-Verkündern gern unerwähnt gelassene aber weiterhin wachsende weltweite Bedrohung durch nahezu ubiquitäre islamische Gewalt und die sich dadurch faktisch ungebremst verschlechternde politische und rechtliche Sicherheitslage auch für Touristen nicht nur in islam-dominierten Unrechtsregimen, sondern auch andernorts eine keinesfalls geringe Zahl bisheriger Urlaubsziele nur unter Vorbehalt und nur für sehr Unentwegte bereisbar gelassen. So versuchen nicht wenige zu Hause die relative Entspannung zu genießen, die ihnen die sommerliche Entschleunigung des Tagesgeschehens an ihren oft nur halbbesetzten Arbeitsplätzen und den deutlich leerer gewordenen Wohnorten beschert hat.

Selbst die verordnete Parkplatzverknappung und der im Redaktionssitz Berlin durch unsere rot-grüne Bevormundungspolitik konsequent geführte Krieg gegen die Autofahrer konnten nicht verhindern, dass es in diesen Tagen wieder Parkplätze auf unseren Straßen gibt. If paradise was half as nice…

Welt

August 2019

Linda Sarsour und der „palästinensische“ Jesus

Mit einer immer wieder neu aufgewärmten Geschichts-Lüge versucht die amerikanische Antisemitin die jüdische Präsenz in Israel zu delegitimieren.

Deutschland

August 2019

Susanna Feldmann könnte noch leben

Der Mörder des jüdischen Mädchens aus Mainz ist zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt worden. Ein Grund zur Erleichterung ist das aber nicht – denn der Fall offenbart eklatantes Staatsversagen.

Zu guter Letzt

August 2019

Und nun zum Sport!

Die JÜDISCHE RUNDSCHAU drückt den Maccabi-Sportlern und den israelischen Dressurreitern die Daumen.

Sehr geehrte Leser!

Die alte Website unserer Zeitung mit allen alten Abos finden Sie hier:

alte Website der Zeitung.


Und hier können Sie:

unsere Zeitung abonnieren,
die aktuelle oder alte Ausgaben bestellen
sowie eine Probeausgabe bekommen

in der Druck- oder Onlineform

Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

Werbung


Neuer EU-„Außenminister“: Vom Regen in die Traufe?

Neuer EU-„Außenminister“: Vom Regen in die Traufe?

Nach Federica Mogherini wird sich Israel möglicherweise noch zurücksehnen – Äußerungen ihres Nachfolgers Josep Borrell lassen nichts Gutes ahnen bezüglich dessen Verhältnis zu Israel

Zusammentreffen rechter und linker Antisemiten

Zusammentreffen rechter und linker Antisemiten

Eine israelische Flagge wird bei einer Ku-Klux-Klan-Demo verbrannt – von den Gegendemonstranten!

Wer mit wem? – Ein Flugplan zur Nahost-Politik

Wer mit wem? – Ein Flugplan zur Nahost-Politik

Nichts erklärt die komplizierte Bündnispolitik des Nahen Osten so gut wie die Streckenverbindungen zwischen den Flughäfen der Region.

Amerikanisch-russisches Treffen mit Netanjahu zum Thema Iran in der israelischen Hauptstadt Jerusalem

Amerikanisch-russisches Treffen mit Netanjahu zum Thema Iran in der israelischen Hauptstadt Jerusalem

Mit diesem Gipfel wird Israel nicht nur zum wichtigen Mitgestalter im Nahen Osten, sondern feiert zudem einen beispiellosen diplomatischen Erfolg.

Die Zensur gegen Konservative durch Internet-Monopolisten in den USA

Die Zensur gegen Konservative durch Internet-Monopolisten in den USA

Die gesamte amerikanische Gesellschaft hat die Ausbildung und den Erfolg von Zuckerberg und Co. möglich gemacht. Sie hat allen linken Schreihälsen zum Trotz ein Anrecht auf unzensierte Meinungsdarstellung im World Wide Web.

Die Regierung Sisi – ein Stabilitätsfaktor im Nahen Osten

Die Regierung Sisi – ein Stabilitätsfaktor im Nahen Osten

Der ägyptische Präsident wird als pro-israelische Leitfigur auch in der islamischen Welt gehört, aber von der Mursi-freundlichen westeuropäischen Politik massiv angegriffen und dämonisiert.

Cambridge: Antisemitische Witze aus Malaysia

Cambridge: Antisemitische Witze aus Malaysia

Mahathir bin Mohamad, der judenfeindliche Ministerpräsident des südostasiatischen Staates, ist ein gerngesehener Unterhalter in feinen britischen Akademiker-Zirkeln.

Europawahl: Deutschlands grüner Sonderweg

Europawahl: Deutschlands grüner Sonderweg

Der grüne „Erdrutsch“ blieb auf Deutschland beschränkt – ausgerechnet in Greta Thunbergs Heimat Schweden erlitten die Grünen hohe Verluste.

Arabische Geschichtsfälschungen schaffen es bis in den US-Kongress

Arabische Geschichtsfälschungen schaffen es bis in den US-Kongress

Die neue anti-israelische US-Abgeordnete Rashida Tlaib verbreitet die Lüge, dass die „Palästinenser“ den Juden großherzig Asyl in „ihrem Land“ gewährt hätten.

Von Arabern getötete Araber haben keine Lobby

Von Arabern getötete Araber haben keine Lobby

Die Ummah beklagt meist nur dann ihre Toten, wenn man die Schuld für diese Opfer einem westlichen Akteur in die Schuhe schieben kann.

Ganz wie die eigenen Großeltern

Ganz wie die eigenen Großeltern

Es ist nicht erstaunlich, dass der Judenhass in Westeuropa zunimmt

Kasachstans Juden und die Beziehungen zu Israel

Kasachstans Juden und die Beziehungen zu Israel

Über die Zusammenarbeit des zentralasiatischen Riesenstaates mit dem kleinen jüdischen Staat am Mittelmeer


Der ganz normale Wahnsinn

Der ganz normale Wahnsinn

Ausgerechnet die „Linke“ macht den Antisemitismus in Deutschland wieder salonfähig. Jüngstes Beispiel ist ein Bericht im „Spiegel“ zur angeblichen Unterwanderung des Bundestages

„Wir sind so mundtot gemacht…“ – Antisemitismus, die verfolgende Unschuld

„Wir sind so mundtot gemacht…“ – Antisemitismus, die verfolgende Unschuld

Von den Judenhassern im Kaiserreich bis zu den heutigen „Antizionisten“ – antisemitische Gruppen fühlten sich stets als „Opfer“. Der Bundestag hat nun endlich der BDS-Bewegung in Deutschland einen Riegel vorgeschoben.

„Wir gehen unseren Weg weiter“

„Wir gehen unseren Weg weiter“

Reihe „Parteien zu Israel“: Interview mit Beatrix von Storch, der stellvertretenden Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion

Israel-Diffamierung pur in der ARD

Israel-Diffamierung pur in der ARD

Das Erste Deutsche Fernsehen macht Israels „Besatzung“ verantwortlich für den Nahostkonflikt.

Nein, Carola Rackete ist nicht wie Oskar Schindler!

Nein, Carola Rackete ist nicht wie Oskar Schindler!

Die Gleichsetzung mit den „Seawatch“-Aktivisten würdigt die Judenretter der Nazi-Zeit herab.

Arabischsprachige Männer beschimpfen und bespucken Rabbiner in Berlin

Arabischsprachige Männer beschimpfen und bespucken Rabbiner in Berlin

Verzichten die „Fridays for Future”-Anhänger wirklich

Verzichten die „Fridays for Future”-Anhänger wirklich

Die „Klima-Schüler“ leben ebenso wenig nach ihren eigenen ökologischen Maximen wie der Vielflieger F.W. Steinmeier, der sogar zur Klima-Demo per Flugzeug aus Berlin anreist und auch bei anderen Inlandsreisen wie viele seiner Kollegen nicht aufs Fliegen verzichtet.

Islamische Integrationsverweigerung: Lieber Gegen-Bürger als Mit-Bürger

Islamische Integrationsverweigerung: Lieber Gegen-Bürger als Mit-Bürger

Nachdem schon der Begriff „Zentralrat“ von den Juden durch die Muslime plagiiert wurde, fordert Aiman Mazyek nun auch noch einen eigenen Bundesbeauftragten – zum Schutz der Bevölkerungsgruppe, aus deren Mitte die meisten Terrorangriffe gegen unsere Gesellschaft und gegen jüdisches Leben verübt werden.

Die Spaltung der Gesellschaft durch die Grünen

Die Spaltung der Gesellschaft durch die Grünen

Wie eine Partei die Uhren ins vor-aufklärerische Zeitalter zurückstellt, in dem Himmelsdeutungen, Aberglaube und düstere Weltuntergangs-Fantasien mehr zählen als Fakten.

„Palästinenser“ hui – Kurden pfui

„Palästinenser“ hui – Kurden pfui

Kanzlerin Merkel ist gegen einen eigenen Staat für das historisch gewachsene Volk der Kurden, setzt sich aber für die Hergabe jüdischen Landes an das erfundene Volk der „Palästinenser“ ein.

Der Islam ist rechts

Der Islam ist rechts

Der Glaube Mohammeds erfüllt die meisten Kriterien einer aggressiven und gewalttätigen „rechten“ Gesinnung – bleibt jedoch dank unserer linken Islam-Anbiederer vom „Kampf gegen rechts“ ausgenommen.

Nur massive Kritik verhindert im letzten Moment die Einladung von BDS-Aktivisten zum Evangelischen Kirchentag

Nur massive Kritik verhindert im letzten Moment die Einladung von BDS-Aktivisten zum Evangelischen Kirchentag

Auf dem Ticket der Linkspartei-Stiftung sollten ursprünglich zwei besonders antisemitische BDS-Referenten auf dem etablierten christlichen Kongress reden.


Der Sohn des Hamas-Gründers steigt aus

Der Sohn des Hamas-Gründers steigt aus

Rückschlag für die Terror-Organisation: Ein bekanntes Mitglied der Hamas bricht mit ihr und liefert Informationen über deren Methoden und Innenleben. Es ist nicht der erste Fall dieser Art.

Jerusalem ist für den Islam unwichtig

Jerusalem ist für den Islam unwichtig

Unter islamischer Herrschaft war Jerusalem nicht mal eine Regionalhauptstadt

Zum Schluss durften die Israelis Flagge zeigen

Zum Schluss durften die Israelis Flagge zeigen

Bei einem Fußballspiel in Straßburg wollten die Behörden israelische Fahnen verbieten.

Die Golan-Höhen – Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Die Golan-Höhen – Geschichte, Gegenwart und Zukunft

Hoch über Israels Nordfront mit Syrien und dem Libanon gelegen, kann die Bedeutung der Golanhöhen für Israel gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Netanjahus Sohn enttarnt Heiko Maas

Netanjahus Sohn enttarnt Heiko Maas

Bundesaußenminister Maas beklagt neuerdings plakativ die Ausgrenzung Israels bei der UNO – Jair Netanjahu prangert öffentlich an, dass der Minister und seine Regierung anti-israelische Organisationen bezahlen.

Die Erlöserkirche Jerusalem als BDS-Stützpunkt?

Die Erlöserkirche Jerusalem als BDS-Stützpunkt?

Mit der Berufung von Rainer Stuhlmann als Interimsprobst gehört nach Pfarrerin Gabriele Zander nun schon ein zweiter Israel-Dämonisierer zum Führungsstab der protestantischen Hauptkirche des Heiligen Landes.

Die Jugendgruppe „Im Tirtzu“ – aktiv und wirkungsvoll gegen BDS

Die Jugendgruppe „Im Tirtzu“ – aktiv und wirkungsvoll gegen BDS

Junge patriotische Juden bieten BDS-Hetzern und antiisraelischen „Touristen“ im jüdischen Staat Paroli.

Eine Frau von Bescheidenheit und Anstand

Eine Frau von Bescheidenheit und Anstand

Zum Tode von Nechama Rivlin – First Lady und Ehefrau des Staatspräsidenten von Israel

Alija mit 89

Alija mit 89

Australisch-jüdischer Milliardär Sir Frank Lowy: „In Israel fühle ich, dass ich zu Hause bin. Das ist alles.“

Der Kampf eines Terroropfer gegen die britische Regierung

Der Kampf eines Terroropfer gegen die britische Regierung

Kay Wilson kämpft seit Jahren dafür die Überweisung britischer Steuergelder an die „Palästinensische Autonomiebehörde“ zu stoppen, weil diese auch Gehälter an ihre Peiniger zahlt.

Linoy Ashram: Israels zukünftiger Superstar

Linoy Ashram: Israels zukünftiger Superstar

Die israelische Rhythmische Sportgymnastin aus Rishon Lezion ist eine der heißesten Kandidatinnen für Gold bei den bevorstehenden Olympischen Spielen 2020 in Tokio.

Ramat Trump – ein Dorf im Golan trägt den Namen des US-Präsidenten

Ramat Trump – ein Dorf im Golan trägt den Namen des US-Präsidenten

Auf Veranlassung des Premierministers Netanjahu benennt Israel aus Dankbarkeit nach Donald Trump.


Henryk Slawik, der polnische Wallenberg

Henryk Slawik, der polnische Wallenberg

Zum 125. Todestag eines Gerechten unter den Völkern

1929: „Auseinandersetzung“ zwischen Juden und Arabern?

1929: „Auseinandersetzung“ zwischen Juden und Arabern?

Schon damals wurde die arabische Aggression verharmlost

Streben nach Selbstbehauptungund Anerkennung

Streben nach Selbstbehauptungund Anerkennung

Jüdischer Sport in Deutschland 1919 bis 1938

Vom Schtetl in die Grube hinter der Lubjanka

Vom Schtetl in die Grube hinter der Lubjanka

Das Leben und Schicksal des jiddischen Sowjet-Poeten Leib Kwitko

Die Jüdin, die den „Schlächter von Lyon“ outete

Die Jüdin, die den „Schlächter von Lyon“ outete

Vor 20 Jahren starb Dora Schaul, die erstmals einen der aggressivsten Nazi-Mörder, Klaus Barbie, den Gestapo-Chef von Lyon, enttarnte.

Erich Salomon: Der „Hoffotograf der Weimarer Republik“

Erich Salomon: Der „Hoffotograf der Weimarer Republik“

Vor 75 Jahren wurde der Bankierssohn und ehemalige Soldat der kaiserlich-deutschen Armee im KZ Auschwitz ermordet.

Ein Märchenbuch für Emigrantenkinder

Ein Märchenbuch für Emigrantenkinder

Die jüdische Familie Leib flüchtete vor den Nationalsozialisten nach Brasilien. Marga Leib hat für ihre Kinder ein Märchenbuch geschrieben, um ihre Kinder auf Abschied und Neuanfang vorzubereiten.

Chiune Sugihara – Japans mutiger Konsul in Kaunas

Chiune Sugihara – Japans mutiger Konsul in Kaunas

Nach dem deutsch-sowjetischen Einmarsch half der japanische Diplomat zahlreichen jüdischen Flüchtlingen aus Polen.

Lokot – die russische Nazi-Republik

Lokot – die russische Nazi-Republik

Beamte der Region Brjansk (Russland) versuchen die peinliche Geschichte der massiven örtlichen Zusammenarbeit mit den Nazis zu vertuschen und behindern eine engagierte Historikerin

Warum blieb Opa Mendel?

Warum blieb Opa Mendel?

Zwei Erschießungen in der Familie Schmidt – Erzählung eines russischen Emigranten über seine jüdische Familie in den Zeiten des sowjetischen Geheimdienstes NKWD und zwei Weltkriegen

Das Geheimnis der Rosa Mamlock

Das Geheimnis der Rosa Mamlock

Ein Zufallsfund in einem Teich in Nord-Polen bildet den Grundstein für eine neue jüdische Friedhofsgedenkstätte bei Danzig

Kein gelber Stern für persische Juden

Kein gelber Stern für persische Juden

Der aus Persien stammende Diplomat Abdol-Hossein Sardari Qajar rettete im Frankreich der Nazi-Okkupation Tausenden persischer Juden das Leben vor den Vernichtungslagern der Nazis.


Der Messias war noch nicht da!

Der Messias war noch nicht da!

In Jesaja 53 wird von vielen Christen bis heute fälschlich Jesus als „Messias“ hineininterpretiert.

Schutz für die Seele

Schutz für die Seele

Das Erfüllen von Versprechen, das Beschützen der Seele, die Definition des Fremden und der Fleischgenuss in der Übersicht der Wochenabschnitte des Monats August.

Ein Fluch, der zum Segen wurde

Ein Fluch, der zum Segen wurde

Folgenreiche Streitereien, gefährliche Lebensphasen, Segnungen, Flüche und Trennung für Frieden in der Übersicht der Wochenabschnitte der Thora im Monat Juli

Verhängnisvolle Wüste

Verhängnisvolle Wüste

Erfolge, Missgeschicke und Desaster jüdischer Wüsten-Migration in den Wochenabschnitten der Thora für diesen Monat

Gesegnetes Essen

Gesegnetes Essen

Geheimnisse der Erziehung, falsche Ratschläge und das Erntewunder in der Parschijot-Übersicht des Monats Mai


Walter Lowdermilk – ein Super-Ökologe für Israel

Walter Lowdermilk – ein Super-Ökologe für Israel

Die Araber machten aus Palästina eine menschengemachte Wüste, erst die Juden brachten das Land zum Blühen – nicht zuletzt mit der Hilfe des nicht-jüdischen Landwirtschaftsexperten Walter Clay Lowdermilk.

„Alle Juden sind reich“

„Alle Juden sind reich“

Das alte antisemitische Vorurteil und die Realität

Der Antisemit Malcolm X

Der Antisemit Malcolm X

Noch immer gilt der schwarze Politiker auch in Deutschland als moralische Instanz – zu Unrecht.

Der „jüdische Humboldt“ im Heiligen Land

Der „jüdische Humboldt“ im Heiligen Land

Rabbi Ishtori Haparchi aus Frankreich schrieb im 14. Jahrhundert den ersten hebräischen Reiseführer über die Geografie des Landes Israel, das er ausführlich bereiste.

Jesus: Weder Heide noch Christ, sondern Jude.

Jesus: Weder Heide noch Christ, sondern Jude.

War Nazareth, die Geburtsstadt Jesu, eine „heidnische“ Stadt? Immer wieder wird versucht die jüdische Identität des christlichen Glaubensstifters in Zweifel zu ziehen – die archäologischen Hinweise sprechen gegen diese Zweifel.

Die vergessene jüdische Geschichte Gazas

Die vergessene jüdische Geschichte Gazas

Schon in der Antike lebten Juden in Gaza, und bis 1987 gab es einen jüdisch-arabischen Alltag in der Region.

Wir haben einen Freund verloren – Zum Tode von Klaus Faber s.A.

Wir haben einen Freund verloren – Zum Tode von Klaus Faber s.A.


Filmmogul Artur Brauner mit 100 Jahren gestorben

Filmmogul Artur Brauner mit 100 Jahren gestorben

Der verstorbene Filmproduzent Artur Brauner hat wie kein Zweiter die deutsche Filmgeschichte durch Unterhaltungsware geprägt. Weniger bekannt sind sein Einsatz für die deutsch-israelischen Beziehungen.

„Mich gibt‘s nur einmal“ – Zum Tode von Artur Brauner sel. A.

„Mich gibt‘s nur einmal“ – Zum Tode von Artur Brauner sel. A.

Der ewige Judenhass – diesmal im Netz

Der ewige Judenhass – diesmal im Netz

Monika Schwarz-Friesel dokumentiert in einem neuen Buch den zunehmenden Antisemitismus im Internet.

„Eine entfernte Möglichkeit des Guten...“

„Eine entfernte Möglichkeit des Guten...“

Zum 100. Geburtstag des italienisch-jüdischen Autos, Chemikers und Holocaust-Überlebenden Primo Levi

Von Abraham bis Bob Dylan

Von Abraham bis Bob Dylan

Ideen für eine bessere Welt – wie 222 Juden die Menschheit veränderten

Die sorglose Bar-Mitzva meines Enkels

Die sorglose Bar-Mitzva meines Enkels

Der Autor über seine jüdischen Komplexe im Nachkriegs-Österreich und die jüdische Selbstverständlichkeit seines Enkels in den USA

Nein, nicht alle Religionen sind im Kern gleich

Nein, nicht alle Religionen sind im Kern gleich

Ein Gegenüberstellung der Biografie des Juden Jesus mit jener des islamischen Glaubensstifters Mohammed widerlegt den irreführenden Kulturrelativismus.

Lea Fleischmann: Ich bin Israelin mit Herz und Seele

Lea Fleischmann: Ich bin Israelin mit Herz und Seele

Die aus Deutschland stammende Schriftstellerin wurde in einer zum DP-Lager umfunktionierten Wehrmachtskaserne geboren, in der nur Jiddisch gesprochen wurde, hat die westdeutsche Literaturszene beeinflusst und findet nun in Israel zu ihren religiösen Wurzeln zurück.

Zwischen Treue und Verrat

Zwischen Treue und Verrat

Liebesbeziehungen in NS-Deutschland zwischen Prominenten und ihren jüdischen Ehepartnern

Erster jüdischer Bürgermeister im Nachkriegs-Griechenland

Erster jüdischer Bürgermeister im Nachkriegs-Griechenland

Die jüdische Minderheit in Griechenland erlitt während des Zweiten Weltkrieges durch die Nazis einen großen Aderlass. Nun wählten die Bürger im nordgriechischen Ioannina den jüdischen Zentralratsvorsitzenden Griechenlands zu ihrem Stadtoberhaupt.

Antisemitismus in der deutschen Rapmusik

Antisemitismus in der deutschen Rapmusik

Der jüdische Rapper Jonathan Kalmanovich alias Ben Salomo berichtet als Insider der deutschen Rapperszene über einen bedenklichen Anstieg des dortigen Antisemitismus.

Jüdische Frauenpower auf Arabisch

Jüdische Frauenpower auf Arabisch

Die jüdisch-jemenitische Girlband A-WA singt auf arabisch – und findet daher auch in den Nachbarstaaten Israels große Beachtung.


Anknüpfen an die Tradition der Preßburger Jeschiwa

Anknüpfen an die Tradition der Preßburger Jeschiwa

Ein Interview mit dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde in Bratislava, Tomáš Stern

Jeder Tag zählt!

Jeder Tag zählt!

Gedanken zu Schawuot

„Die Thais kennen keinen Antisemitismus“

„Die Thais kennen keinen Antisemitismus“

Ein Besuch beim Rabbi des Chabad-Hauses von Bangkok

Werbung

Alle Artikel
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu..
Verstanden