Welt

Nur die eigene militärische Stärke ist Garant für Sicherheit

Nur die eigene militärische Stärke ist Garant für Sicherheit

Die Ukraine ist gerade dabei, eine bittere Lektion zu lernen, die Israel bereits mehrfach erfahren musste: Im Ernstfall ist auf westliche Demokratien kein wirklicher Verlass. (JR)

Israel bereitet sich auf eine große Einwanderungswelle aus der Ukraine vor

Israel bereitet sich auf eine große Einwanderungswelle aus der Ukraine vor

Außenministerin Annalena Baerbock auf Nahost-Tour: Peinliche Missverständnisse, gewolltes Weghören und beredtes Schweigen

Außenministerin Annalena Baerbock auf Nahost-Tour: Peinliche Missverständnisse, gewolltes Weghören und beredtes Schweigen

Während die Fatah-Partei unverdrossen gegen Israel und die Juden hetzt, spricht die Grünen-Außenministerin Annalena Baerbock lieber über das Klima und versichert dem Holocaust-Verharmloser Abbas an seiner Seite zu bleiben. Ihren Besuch in Yad Vashem kommentiert sie später auf Instagram mit „aber nun kommt endlich wieder die Sonne raus“, als müsse sie sich von den Bildern der ermordeten Juden entspannen. (JR)

Wahlkampfkrimi in Frankreich

Wahlkampfkrimi in Frankreich

Für die rechtsgültige Anmeldung zur Präsidentschaftswahl in Frankreich im April müssen die Bewerber 500 Unterschriften gewählter Mandatsträger vorlegen. Weder Le Pen, noch Zemmour können derzeit dieses Kriterium erfüllen. Der Grund dafür: Viele Mandatsträger haben Angst davor, sich öffentlich gegen die Brüssel-hörige Politik Macrons zu positionieren. (JR)

Entgegen allen Fakten attackiert Amnesty International Israel mit substanzlosen Apartheidvorwürfen

Entgegen allen Fakten attackiert Amnesty International Israel mit substanzlosen Apartheidvorwürfen

Amnesty International entlarvt sich in seinem jüngsten Bericht über Israel als eindeutig antisemitisch. In der Rhetorik unterscheidet sich AI nicht von judenfeindlichen BDS-Gruppen. Amnesty sieht die Staatsgründung Israels als den Ursprung der Apartheid gegenüber den dortigen Arabern – die Terrororganisationen PLO und Hamas applaudieren. (JR)

"Regenbogenkoalition aus Faschisten und Kommunisten": EU hofiert antisemitischee Anti-Orban-Opposition

"Regenbogenkoalition aus Faschisten und Kommunisten": EU hofiert antisemitischee Anti-Orban-Opposition

Am 3. April wird in Ungarn gewählt. Dabei legen sich Berlin und Brüssel mächtig ins Zeug, sich in die Innenpolitik Ungarns einzumischen und die pro-Israel Regierung von Viktor Orbán zu stürzen. Leider scheut die EU nicht davor zurück, Antisemiten und sogar Rechtsextreme zu hofieren sowie Corona-Hilfsgelder zu instrumentalisieren, um den unbequemen konservativen Premierminister endlich loszuwerden. (JR)

Putins Argumente und Politikwende in Berlin

Putins Argumente und Politikwende in Berlin

Angesichts des Ukrainekrieges wirft Berlin so manche seiner ohne Unterlass propagierten linken und grünen Irrlehren über Bord. Doch wie aufrichtig und machbar sind die großartigen Ankündigungen von Olaf Scholz und den Seinen? Jetzt kommen die Mühen der Ebene – und die haben es in sich.

Offener Brief des Rabbiners von Budapest an Bundeskanzler Olaf Scholz

Offener Brief des Rabbiners von Budapest an Bundeskanzler Olaf Scholz

Die jüdische Gemeinde in Ungarn blickt mit Sorge auf die bevorstehen Parlamentswahlen am 3. April. Ein Wahlerfolg der von Brüssel hofierten vereinten Opposition birgt Gefahren für die Juden in Ungarn.

JR-Interview mit dem Budapester Rabbiner  Slomo Köves

JR-Interview mit dem Budapester Rabbiner Slomo Köves

Gerade im von der EU verschmähten und angefeindeten Ungarn entfaltet sich jüdisches Leben sicher und angstfreier als in Teilen Westeuropas. Den Import von Antisemitismus durch muslimische Masseneinwanderung wusste Victor Orban erfolgreich zu verhindern. (JR)

Macron relativiert und entschuldigt muslimischen Terrorismus

Macron relativiert und entschuldigt muslimischen Terrorismus

In einem französischen Memo an die EU heißt es: Anständige Muslime werden von unserer „Blasphemie“ getriggert und dazu gebracht, Anschläge zu verüben. Macrons Anti-Terror-Kampf ist eine Finte. In Wirklichkeit versucht er den islamischen Terrorismus durch eine neue Definition zu rechtfertigen. (JR)

Hollywood-Schauspielerin Whoopi Goldberg relativiert Holocaust: „Es war kein Rassismus!”

Hollywood-Schauspielerin Whoopi Goldberg relativiert Holocaust: „Es war kein Rassismus!”

Whoopi Goldbergs Äußerungen über den Holocaust zeigen die zunehmend gefährliche Seite der „woken“ Antirassismus-Bewegung. Der Holocaust habe mit „Rasse nichts zu tun“ gehabt, da die weißen Nazis, weiße Juden attackiert hätten, so Goldberg. Diese Causa ist bezeichnend für den Versuch der Vertreter der „Critical Race Theory“, das Menschheitsverbrechen an den Juden zu relativieren.(JR)

Al-Jazeera und Muslimbrüder

Al-Jazeera und Muslimbrüder

Seit vielen Jahren fördert der Sender Al-Jazeera die Interessen der mit der Scharia sympathisierenden Muslimbruderschaft und der Hamas. Katar, das den Al-Jazeera -Sender betreibt, ist der Hauptgeldgeber der Muslimbruderschaft. Viele arabische Länder haben den Sender bereits verboten. Nur in Europa und bezeichnenderweise auch in Israel wird die Terror-Hetze des Senders bislang geduldet. (JR)

Joe Biden entlässt islamischen Terroristen und Verantwortlichen am Mord an jüdischen Kindern in Kenia aus Guantanamo

Joe Biden entlässt islamischen Terroristen und Verantwortlichen am Mord an jüdischen Kindern in Kenia aus Guantanamo

Nach einem gezielten Terroranschlag auf israelische Touristen in Mombasa mussten viele jüdische Kinder an Chanukka 2002 teilweise in Särgen zurück in ihr Heimatland gebracht werden. US-Präsident Joe Biden hat nun den Drahtzieher dieser entsetzlichen Morde Mohammed Abdul Malik Bajabu aus Guantanamo entlassen. Es ist bekannt, dass mehr als 200 freigelassene Häftlinge wieder Terroristen geworden sind. (JR)

Wie die „Palästinensische“ Autonomiebehörde versucht, ihre Terrorprämien zu verschleiern

Wie die „Palästinensische“ Autonomiebehörde versucht, ihre Terrorprämien zu verschleiern

Die israelische NGO „Palestinian Media Watch“ schätzt, dass die „Palästinensische“ Autonomiebehörde im Jahr 2021 nicht weniger als 228,5 Mio. Euro für „Terrrorprämien“ ausgegeben hat. Die „Bezahlung-für-Tötung“-Politik der Terrorförderer finanziert sich vor allem auch mit Geldern der Europäischen Union. (JR)

Das Versagen der bürgerlichen Mitte

Das Versagen der bürgerlichen Mitte

Der linke Mullah-Gratulant Frank-Walter Steinmeier soll ein zweites Mal Bundespräsident werden

Islamischer Lobbyismus: Auch der Dschihad entwickelt sich weiter

Islamischer Lobbyismus: Auch der Dschihad entwickelt sich weiter

Der Islam hat gelernt auf der Klaviatur des Gutmenschentums zu spielen. Seine menschenverachtende Agenda installiert er heute weniger mit Selbstmordanschlägen als mit taktischem Marsch durch die europäischen Institutionen.

Es gibt keine Biden-Administration

Es gibt keine Biden-Administration

Das Regierungsumfeld des US-Präsidenten Joe Biden setzt sich aus ehemaligen Obama-Mitarbeitern zusammen, einen echten Anführer gibt es aber nicht im Weißen Haus. Dieses Vakuum füllt seine machthungrige und linksideologisierte Machtlobby aus und schiebt der nominellen Regierung ihre Agenden unter.

„Nie wieder!“ aus israelischer und deutscher Perspektive

„Nie wieder!“ aus israelischer und deutscher Perspektive

Am 20. Januar 1942 kamen in einer Villa am Großen Wannsee in Berlin 15 NS-Funktionäre zusammen, um Details der sogenannten „Endlösung der Judenfrage“ zu erörtern. 80 Jahre später haben Deutsche und Israelis unterschiedliche Lehren gezogen.

„I am Jewish“ – Zum Attentat auf Daniel Pearl

„I am Jewish“ – Zum Attentat auf Daniel Pearl

Die Ermordung des amerikanisch-jüdisch-israelischen Journalisten Daniel Pearl durch Dschihadisten in Pakistan jährt sich dieser Tage zum 20. Mal – von den Medien eher unbeachtet.

Niederlande kürzen Mittel für „palästinensische“ NGO mit Terrorismus- Verbindungen

Niederlande kürzen Mittel für „palästinensische“ NGO mit Terrorismus- Verbindungen

Ende der Geduld: Niederlande entziehen „palästinensischer“ NGO Finanzierung. Israel hatte vergangenes Jahr sechs NGOs als terroristische Vereinigung eingestuft.

Gedenken an die Opfer des Terroranschlags auf koscheren Markt in Paris 2015

Gedenken an die Opfer des Terroranschlags auf koscheren Markt in Paris 2015

Führende Vertreter der jüdischen Gemeinde und französische Regierungsvertreter versammelten sich am 9. Januar anlässlich des siebten Jahrestags des Terroranschlags auf einen koscheren Supermarkt in Paris, um der Opfer zu gedenken und ihre Solidarität gegen antisemitische Gewalt zu bekunden.

Muslimischer Terrorakt und Geiselnahme in texanischer Synagoge

Muslimischer Terrorakt und Geiselnahme in texanischer Synagoge

Sogar für US-Präsident Joe Biden war schnell klar: Das war ein Terrorakt! Doch die deutschen Medien suchten noch Stunden später nach dem Tatmotiv. Beim islamischem Judenhass wird hier zu Lande gerne der Kopf in den Sand gesteckt.

Erinnerung an die Shoah und jüdisches Leben in Aserbaidschan

Erinnerung an die Shoah und jüdisches Leben in Aserbaidschan

Aserbaidschan pflegt seine Freundschaft zu Israel und ist reich an lebendiger jüdischer Kultur. Als eines der wenigen Länder mit muslimischer Mehrheitsbevölkerung begeht es den Internationalen Holocaust Gedenktag.

Vom Westen geduldet: Iran steigert Aggressivität gegenüber Israel und im gesamten Nahen Osten

Vom Westen geduldet: Iran steigert Aggressivität gegenüber Israel und im gesamten Nahen Osten

Trotz Warnungen aus Israel kann Teheran seine gefährlichen Tentakel weiter ausbreiten. Das Ziel ist die Vernichtung Israels. Dabei leugnen die Mullahs nicht nur die Shoa an den Juden, sie bereiten nun auch mit Hilfe ihrer westlichen Unterstützer einen atomaren Holocaust gegen den Staat Israel und seinem Volk vor.

USA: Kongressmitglieder starten Arbeitsgruppe zu Abraham-Abkommen

USA: Kongressmitglieder starten Arbeitsgruppe zu Abraham-Abkommen

Das Abraham-Abkommen soll die Beziehungen Israels zu seinen arabischen Nachbarn normalisieren. Überparteilich wollen Senatoren und Abgeordnete des Repräsentantenhauses in den USA das Abkommen fördern. Wegen der Apathie der Biden-Administration droht das Anliegen im Außenministerium zu versickern! Das wäre fatal! Ein Friedensfortschritt im Nahen Osten hätte nämlich auch eine Signalwirkung für andere muslimische Länder.

Deutschland von Sinnen: Die Schande der fehlenden Opposition

Deutschland von Sinnen: Die Schande der fehlenden Opposition

Die CDU und die FDP stützen die unsägliche Präsidentschaft des Sozialisten Steinmeier. Die öffentlich-rechtlichen Sender drücken einen irrwitzigen Genderismus gegen die Mehrheit der Bevölkerung durch. Die Liberalen machen grüne und rote Politik möglich. Berlin winkt eine Plagiatorin zur Bürgermeisterin durch und der 6. Januar 2021 wird medial aufgebläht, um die BLM-Gewaltexzesse des Sommers 2020 in den USA vergessen zu machen.

Die Schattenseiten des Israel-Hassers Desmond Tutu

Die Schattenseiten des Israel-Hassers Desmond Tutu

Von unseren Medien weitgehend ausgeblendet, verband Tutu sein politisches Engagement wie die Vertreter der BLM-Bewegung mit stark anti-israelischen Positionen und Verharmlosungen des Holocaust.

Der schändliche Afghanistan-Rückzug scheint nicht zu reichen:  Biden-Regierung lobt jetzt auch noch das „offene Ohr“ der Taliban ausgerechnet für die Rechte der Frauen

Der schändliche Afghanistan-Rückzug scheint nicht zu reichen: Biden-Regierung lobt jetzt auch noch das „offene Ohr“ der Taliban ausgerechnet für die Rechte der Frauen

Wer geglaubt hat, Biden-Amerika hätte Afghanistan endgültig hinter sich gelassen, der irrt gewaltig. Eine aktive Abwehr gegen den dortigen Terror ist offenbar kaum noch geplant. Stattdessen versucht die Biden-Administration Terror-Regime mit Schutzgeld in Form von „Entwicklungshilfe“ ruhigzustellen.

In Chile regieren jetzt die Israelhasser

In Chile regieren jetzt die Israelhasser

Eine Regierung aus sogenannten „Palästinensern“ und Kommunisten: Der neue Präsident nennt Israel einen „Mörderstaat“ und sein voraussichtlicher Innenminister wurde 2020 vom Simon Wiesenthal Center zum „Antisemiten des Jahres“ erklärt. Diese linksradikale Regierung erntet großen Beifall in der linken Filterblase Deutschland.

Das nach links gedriftete und vollständig verarmte Venezuela wird immer mehr zur Operationsbasis von Iran und Hisbollah

Das nach links gedriftete und vollständig verarmte Venezuela wird immer mehr zur Operationsbasis von Iran und Hisbollah

Die Hisbollah plante offenbar, in Venezuela geschulte Terroristen der kolumbianischen Drogen-Guerilla FARC einzusetzen, um in Bogota Terroranschläge auf israelische Diplomaten zu verüben. Wahrnehmbare Kritik daran ist weder von Bidens Democrats noch von der EU zu hören. Eigentlich müsste US-Präsident Joe Biden – wie es sein Vorgänger Trump ganz gewiss getan hätte – dringend handeln, um diesen neuen Terror-Sumpf auf dem amerikanischen Kontinent trockenzulegen.

Human Rights Watch: Auch im Jahre 2021 ein gefährlicher Initiator und Treiber des linken und islam-verbundenen Antisemitismus

Human Rights Watch: Auch im Jahre 2021 ein gefährlicher Initiator und Treiber des linken und islam-verbundenen Antisemitismus

Die New Yorker Organisation mit ihren über 2,7 Millionen Followern auf Facebook betreibt eine gezielte und zunehmend aggressiver werdende Rufmordkampagne gegen den jüdischen Staat.

Der nicht endende Rufmord der UNO gegen Israel

Der nicht endende Rufmord der UNO gegen Israel

Die UNO hat gegen alle Fakten beschlossen, eine Untersuchungskommission zu finanzieren, die laut „Jerusalem Post“ eine sogenannte „ergebnisoffene“ Untersuchung von vermeintlichen Kriegsverbrechen Israels anstellen soll. Tatsächlich aber gehört die IDF zu den moralischsten Armeen der Welt, die selbst ihre Feinde vor Angriffen warnt, um gegnerische Zivilisten zu schonen.

Linke Heuchelei: Kaum merklich verschwand die Putin-Schelte von der Agenda der US-Democrats

Linke Heuchelei: Kaum merklich verschwand die Putin-Schelte von der Agenda der US-Democrats

Offenbar beziehen jene Trump-Gegner, die Präsident Trump zu Unrecht seinerzeit der Vorteilnahme aus Russland beschuldigten (was sie nie beweisen konnten), nun selbst nachweislich Geld aus Russland.

Lehren aus 9/11: Der Westen  und der Islamismus

Lehren aus 9/11: Der Westen und der Islamismus

Verdeckt durch Corona und ausgeblendet durch linkslastige Medien und Politik: Der Islam stellt eine massive Gefahr für unsere westlichen Gesellschaften und Lebenswerte dar. Zwei Jahrzehnte nach 9/11 analysieren 20 internationale Autoren den Umgang des Westens mit dem Islam. Sie warnen vor allem davor, dem vermeintlich konzilianteren politischen Islam und den sogenannten „moderaten“ Muslimen auf den Leim zu gehen.

Eric Zemmour: Der jüdische Stern an Frankreichs politischem Himmel

Eric Zemmour: Der jüdische Stern an Frankreichs politischem Himmel

Ein sephardischer Jude mischt die Politik unseres Nachbarlandes auf: Eric Zemmour bezieht erfolgreich Stellung gegen die allgegenwärtige politische Unvernunft, die Islamisierung und Zerstörung der Grande Nation. Die Wähler laufen ihm – sehr zum Missfallen des linken Establishments – in Scharen zu.

Die gierige Nichte, die auf den Tod des reichen Onkels wartet

Die gierige Nichte, die auf den Tod des reichen Onkels wartet

Die Vizepräsidentin und hochbezahlte Nichtstuerin Kamala Harris, die bei ihrer Präsidentschaftsbewerbung selbst bei den Democrats nicht punkten konnte und ihren späteren Gönner Joe Biden im Wahlkampf als „Rassisten“ beschimpfte, ist die unpopulärste Figur der aktuellen US-Regierung. Nun stichelt Harris erneut mit Rassismus-Vorwürfen gegen ihren Chef Biden.

Sehr geehrte Leser!

Die alte Website unserer Zeitung mit allen alten Abos finden Sie hier:

alte Website der Zeitung.


Und hier können Sie:

unsere Zeitung abonnieren,
die aktuelle oder alte Ausgaben bestellen
sowie eine Probeausgabe bekommen

in der Druck- oder Onlineform

Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

Werbung

Meist gelesen

Das Atomabkommen mit dem Iran - Eine Farce

Das Atomabkommen mit dem Iran - Eine Farce

Ukraine und Energiesicherheit: Bidens Alibi für den Abschluss eines gefährlichen Atomabkommens auf dem Rücken Israels

Ukraine und Energiesicherheit: Bidens Alibi für den Abschluss eines gefährlichen Atomabkommens auf dem Rücken Israels

Ausgerechnet Iran-Atomaufrüster und Vielflieger John Kerry soll auf Wunsch des neuen  US-Präsidenten das Klima schützen

Ausgerechnet Iran-Atomaufrüster und Vielflieger John Kerry soll auf Wunsch des neuen US-Präsidenten das Klima schützen

Bidens neuer „Klima-Gesandter“ John Kerry hat bereits 302 Tonnen CO2 emittiert, um den Planeten „zu retten“. Die unter Klima-Alarmisten verbreitete Angst vor einem steigenden Meeresspiegel scheint die neue EU-„Klimahoffnung“ aus Bidens Administration wohl auch nicht zu teilen: Erst 2017 erwarb Kerry eine millionenteure Energieverschwendungs-Villa direkt am Meeresstrand.

Alle Artikel
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu..
Verstanden