Kolumne des Herausgebers Dr. Rafael Korenzecher

Liebe Leserinnen und liebe Leser,

wirklich schon wieder ein Jahr! Mit der vor Ihnen liegenden Juni-Ausgabe 2019 schließt sich das fünfte Jahr seit dem Erscheinen unserer JÜDISCHEN RUNDSCHAU.

Im Juni 2014, in einer Zeit wieder zunehmender, nach der Tragödie der Schoah nie mehr erwarteter Feindseligkeit gegen die jüdische Minderheit in vielen Ländern Europas sowie massiver Anfeindung und Delegitimierung des Staates Israel, haben unsere Redaktion und ich den Schritt gewagt, für Sie eine unabhängige jüdische Monatszeitung herauszugeben, die sich mit ganzer Seele und vorbehaltlos für die jüdische Sache und den Staat Israel, die Heimat aller Juden, einsetzt.

Das sind fünf Jahre, in denen unsere Redaktion und unsere Autoren unermüdlich bemüht sind, Ihnen über viele aktuelle und historische Aspekte des nahezu unbegrenzt facettenreichen jüdischen Lebens in der Diaspora und in Israel zu berichten, die unschätzbaren evolutionären Verdienste des jüdischen Volkes für die moralische und kulturelle Entwicklung unserer freiheitlich-abendländischen Lebenswelt zu beleuchten und gegen jede Form des Antisemitismus, gleich welcher Couleur, sowie gegen Diffamierung und Dämonisierung des als Heimat aller Juden wieder neu erstandenen jüdischen Staates anzukämpfen.

Sehr geehrte Leser!

Die alte Website unserer Zeitung mit allen alten Abos finden Sie hier:

alte Website der Zeitung.


Und hier können Sie:

unsere Zeitung abonnieren,
die aktuelle oder alte Ausgaben bestellen
sowie eine Probeausgabe bekommen

in der Druck- oder Onlineform

Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

Werbung


Arabische Geschichtsfälschungen schaffen es bis in den US-Kongress

Welt

Arabische Geschichtsfälschungen schaffen es bis in den US-Kongress

Die neue anti-israelische US-Abgeordnete Rashida Tlaib verbreitet die Lüge, dass die „Palästinenser“ den Juden großherzig Asyl in „ihrem Land“ gewährt hätten.

Von Arabern getötete Araber haben keine Lobby

Welt

Von Arabern getötete Araber haben keine Lobby

Die Ummah beklagt meist nur dann ihre Toten, wenn man die Schuld für diese Opfer einem westlichen Akteur in die Schuhe schieben kann.

Ganz wie die eigenen Großeltern

Welt

Ganz wie die eigenen Großeltern

Es ist nicht erstaunlich, dass der Judenhass in Westeuropa zunimmt

Kasachstans Juden und die Beziehungen zu Israel

Welt

Kasachstans Juden und die Beziehungen zu Israel

Über die Zusammenarbeit des zentralasiatischen Riesenstaates mit dem kleinen jüdischen Staat am Mittelmeer

Wird moslemischer Antisemitismus fälschlich als „rechtsextrem“ eingestuft?

Deutschland

Wird moslemischer Antisemitismus fälschlich als „rechtsextrem“ eingestuft?

Die Zweifel an der Zuverlässigkeit der Statistiken zu dem Ursprung der antisemitischen Straftäter werden lauter.

Auch nach dem Ende des Klima-Hypes bleibt uns die Islam-Bedrohung erhalten

Deutschland

Auch nach dem Ende des Klima-Hypes bleibt uns die Islam-Bedrohung erhalten

In Deutschland und Europa lenkt der Klimawahn von den wirklichen Problemen des Kontinents ab.

Markus Vahlefeld: Macht hoch die Tür!

Deutschland

Markus Vahlefeld: Macht hoch die Tür!

Das System Merkel und die Spaltung Deutschlands – die Rezension eines bemerkenswerten Buches

Antisemitische „Al Quds“-Demo marschiert über den Kurfürstendamm

Deutschland

Antisemitische „Al Quds“-Demo marschiert über den Kurfürstendamm

Erstmals beziehen Politiker klar Stellung gegen den Marsch und pro Israel. Mit dem amerikanischen Botschafter Grenell hat die Gegendemo einen neuen prominenten Fürsprecher gewonnen.

Jetzt erst recht! – Der falsche deutsche Zungenschlag in der neuen Kippa-Debatte

Deutschland

Jetzt erst recht! – Der falsche deutsche Zungenschlag in der neuen Kippa-Debatte

Der US-Botschafter Grenell widerspricht der mutlosen Empfehlung des Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, die Kippa nicht mehr in bestimmten Teilen der Öffentlichkeit zu tragen.

Islands judenfeindliche Blamage beim Eurovision Song Contest

Israel

Islands judenfeindliche Blamage beim Eurovision Song Contest

Meine Meinung als bisexuelle Jüdin zum Auftritt von „Hatari“ in Israel

Politisches Drama: Israel steht vor Neuwahlen

Israel

Politisches Drama: Israel steht vor Neuwahlen

Ein unlösbarer Streit zwischen Netanjahu und Lieberman um die Wehrpflicht für religiöse Juden macht einen erneuten Urnengang im September nötig.

Alles, was Sie schon immer über Israels „Eiserne Kuppel“ wissen wollten

Israel

Alles, was Sie schon immer über Israels „Eiserne Kuppel“ wissen wollten

Dem ausgeklügelten Raketen-Abwehrsystem „Iron Dome“ hat der jüdische Staat viel zu verdanken

Leben wie im Hotel

Israel

Leben wie im Hotel

Die Terroristen in israelischen Gefängnissen genießen hohen Komfort auf Kosten der Steuerzahler Israels.

Ein Mensch aus Licht und Schatten

Israel

Ein Mensch aus Licht und Schatten

In Erinnerung an die kürzlich verstorbene Geheimdienst-Legende Rafi Eitan

Antisemitismus in der deutschen Rapmusik

Kunst und Kultur

Antisemitismus in der deutschen Rapmusik

Der jüdische Rapper Jonathan Kalmanovich alias Ben Salomo berichtet als Insider der deutschen Rapperszene über einen bedenklichen Anstieg des dortigen Antisemitismus.

Jüdische Frauenpower auf Arabisch

Kunst und Kultur

Jüdische Frauenpower auf Arabisch

Die jüdisch-jemenitische Girlband A-WA singt auf arabisch – und findet daher auch in den Nachbarstaaten Israels große Beachtung.

Die Juden-Sympathie der Tschechen

Kunst und Kultur

Die Juden-Sympathie der Tschechen

Das kleine westslawische Volk widersetzte sich schon im Mittelalter anti-jüdischen Pogromen und ist auch heute besonders israel-freundlich

Der hohe Bildungsgrad des jüdischen Volkes – eine Ursachenforschung

Kunst und Kultur

Der hohe Bildungsgrad des jüdischen Volkes – eine Ursachenforschung

Die Ermittlung der Gründe für die großen wissenschaftlichen Erfolge der Juden sind auch ein Weckruf für unsere europäischen Schulsysteme

Die grausame Geschichte der Straßburger Schädelsammlung

Kunst und Kultur

Die grausame Geschichte der Straßburger Schädelsammlung

Vermeintliche Widerständler im Elsass waren in Wirklichkeit Mittäter bei NS-Verbrechen

Tikkun Olam – was heißt das eigentlich?

Kunst und Kultur

Tikkun Olam – was heißt das eigentlich?

Wie ein Vers aus der religiösen jüdischen Liturgie auch für neue religionsfremde Ideen umgedeutet wird.

Juden in der arabischen Diaspora – eine Geschichte der Ausgrenzung und Demütigung

Kunst und Kultur

Juden in der arabischen Diaspora – eine Geschichte der Ausgrenzung und Demütigung

Der Autor Georges Bensoussan widerlegt in seinem neu ins Deutsche übersetzten Buch die Legende vom harmonischen und gleichberechtigten Leben der Juden in der arabischen Welt vor 1948.

Lokot – die russische Nazi-Republik

Geschichte

Lokot – die russische Nazi-Republik

Beamte der Region Brjansk (Russland) versuchen die peinliche Geschichte der massiven örtlichen Zusammenarbeit mit den Nazis zu vertuschen und behindern eine engagierte Historikerin

Warum blieb Opa Mendel?

Geschichte

Warum blieb Opa Mendel?

Zwei Erschießungen in der Familie Schmidt – Erzählung eines russischen Emigranten über seine jüdische Familie in den Zeiten des sowjetischen Geheimdienstes NKWD und zwei Weltkriegen

Das Geheimnis der Rosa Mamlock

Geschichte

Das Geheimnis der Rosa Mamlock

Ein Zufallsfund in einem Teich in Nord-Polen bildet den Grundstein für eine neue jüdische Friedhofsgedenkstätte bei Danzig

Kein gelber Stern für persische Juden

Geschichte

Kein gelber Stern für persische Juden

Der aus Persien stammende Diplomat Abdol-Hossein Sardari Qajar rettete im Frankreich der Nazi-Okkupation Tausenden persischer Juden das Leben vor den Vernichtungslagern der Nazis.

Vor 40 Jahren: Be‘er Schewa erinnert an den historischen Besuch Anwar As-Sadats

Geschichte

Vor 40 Jahren: Be‘er Schewa erinnert an den historischen Besuch Anwar As-Sadats

Im Mai 1979 traf der damalige ägyptische Präsident in der Wüstenhauptstadt den israelischen Ministerpräsident Menachem Begin.

Die vergessene jüdische Geschichte Gazas

Wissen

Die vergessene jüdische Geschichte Gazas

Schon in der Antike lebten Juden in Gaza, und bis 1987 gab es einen jüdisch-arabischen Alltag in der Region.

Verhängnisvolle Wüste

Religion und Tradition

Verhängnisvolle Wüste

Erfolge, Missgeschicke und Desaster jüdischer Wüsten-Migration in den Wochenabschnitten der Thora für diesen Monat

Werbung

Alle Artikel
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu..
Verstanden