Wo sind eigentlich die psychisch gesunden Terroristen?

Wahnsinn und Extremismus schließen sich nicht gegenseitig aus – weder beim islamischen Attentat von Würzburg noch beim rechtsextremen von Hanau. Psychische Auffälligkeiten aber werden als Exkulpationskeule nahezu ausschließlich für islamische Terroristen bemüht.

Der Neonazi Stephan Balliet wollte zu Jom Kippur 2019 die jüdische Gemeinde in Halle ermorden. Als er scheiterte, erschoss er stattdessen zwei nicht-jüdische Zufallsopfer.© Ronny Hartmann / AFP / POOL

Von Gerd Buurmann

Am 25. Juni 2021 gegen 17 Uhr ging ein 24-jähriger Somalier in ein Woolworth-Kaufhaus in Würzburg und fragte dort eine Frau, wo er die Messer finden könne. Die Frau führte ihn in die Haushaltswarenabteilung. Dort nahm er ein Messer und stach auf die Frau ein und attackierte weitere Frauen. Er tötete drei Frauen, darunter eine Mutter, die versuchte, das Leben ihrer Tochter zu retten. Die Tochter wurde vom Angreifer schwer verletzt. Anschließend beging er auf der Straße und in der gegenüberliegenden Filiale einer Sparkasse weitere Messerangriffe. Hier setzten sich mehrere Passanten mit Stühlen, Regenschirmen, Rucksäcken und Besen gegen den Mann zur Wehr. Die alarmierte Polizei stoppte den Mörder schließlich mit einem gezielten Oberschenkelschuss.

Laut einem internen Vermerk der Ermittlungsbehörden sagte der Täter nach seiner Festnahme aus, er habe mit seiner Tat einen „Dschihad“ verwirklicht. Ein Kaufhausdetektiv gab an, der Täter habe bei der Tat „Allahu Akbar“ gerufen. Die Polizei teilte mit, in seiner Unterkunft hasserfüllte Botschaften gefunden zu haben. Mehrere Medien berichteten, darunter seien auch Materialien der Terrororganisation Islamischer Staat gewesen.

Seit der Tat fragen sich manche Medien, was das Motiv des Täters gewesen sein könnte. Der „Stern“ fragt: „Islamistischer Anschlag oder Tat eines psychischen Kranken?“ Die „Süddeutsche Zeitung“ fragt: „Terror oder Wahn?“

Was bitte soll die Frage? Gibt es etwa islamische Terroristen, die nicht psychisch krank sind? Wo bitte finde ich all jene psychisch normalen Leute, die Menschen abschlachten, weil es ihnen ihr Gott befohlen hat?

Sie können diesen Artikel vollständig in der gedruckten oder elektronischen Ausgabe der Zeitung «Jüdische Rundschau» lesen.

Vollversion des Artikels

€ 0,75 inkl. MwSt.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Hier können Sie

die Zeitung abonnieren,
die aktuelle Ausgabe oder frühere Ausgaben kaufen
oder eine Probeausgabe der Zeitung bestellen,

in gedruckter oder elektronischer Form.

Vollversion des Artikels

€ 0,75 inkl. MwSt.
Zugang erhalten

Sehr geehrte Leser!

Die alte Website unserer Zeitung mit allen alten Abos finden Sie hier:

alte Website der Zeitung.


Und hier können Sie:

unsere Zeitung abonnieren,
die aktuelle oder alte Ausgaben bestellen
sowie eine Probeausgabe bekommen

in der Druck- oder Onlineform

Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

Werbung


Alle Artikel
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu..
Verstanden