Die gescheiterte Energiewende: Frieren für die grüne Ideologie

Deutschland steuert auf eine verheerende und selbstverschuldete Energie-Katastrophe. Der Ukraine-Krieg verschärft zwar die Situation, das Kind ist aber schon mit dem Atom-Ausstieg in den Brunnen gefallen. Während Millionen Menschen „für den Frieden“ frieren werden, fällt der Industriestandort des grün-gegenderten Deutschland, wie ein Kartenhaus zusammen.

Von Gunter Weißgerber

Künftige Historiker werden über das Deutschland von 2022 erstaunliches schreiben können. 2011 bebte der Meeresboden vor Japan und elf Jahre später schwebt Deutschland in akuter Gefahr, zu kollabieren. Japan blieb Japan, neuntausend Kilometer weiter östlich wurde elf Jahre später aus dem stabilen Gebäude Bundesrepublik ein grün-gegendertes Kartenhaus (ab 2023 soll jeder einmal pro Jahr das Geschlecht wechseln dürfen).

Die Japaner blieben also klar im Kopf, die Deutschen besoffen sich grün und stürzen mit der „dümmsten Energiepolitik der Welt“ (Wallstreet Journal) und dem Genderwahn in eine grandiose selbstgemachte Katastrophe. Eine Katastrophe, die für die gesamte EU gefährlich ist.

Der russische Überfall auf die Ukraine kommt gefährdend hinzu, ursächlich für die katastrophale Situation ist er nicht. Die Regierung erzählt das zwar, doch ist das ein ideologisches Märchen. In Wahrheit wird Deutschland seit Jahren gesellschaftlich, wirtschaftlich, energetisch entgegen aller Vernunft und menschlicher/zivilisatorischer Erfahrungen verbogen. Sie nennen Transformation, was eine zielstrebige Zerstörung des eigenen Landes ist. Deutschland steht ab Herbst vor sehr schwierigen Zeiten. Ausgang offen. Der Strudel der möglichen kommenden Ereignisse könnte nicht mehr beherrschbar sein.

Der frühere Hamburger Umweltsenator Fritz Vahrenholt (73, SPD) schreibt dazu, „Wir haben 18 Kernkraftwerke abgeschalten und den Kohleausstieg begonnen. Erdgas geht inzwischen in die Verstromung. Der Kern- und Kohleausstieg war falsch. Die Erdgasabhängigkeit von Russland auch. Alles falsch gemacht. 5% der erzeugten Energien kommen in Deutschland von Wind und Sonne. Diese Erzeugung wird das Problem niemals lösen können. Allein weil es jedes Jahr drei Monate Windflauten gibt. Deutschland hat weltweit den höchsten Strompreis. Deutschland bekommt von der Klimapanik in den Medien eingehämmert, dass die Welt bald untergeht. Das ist alles totaler Quatsch, weil die Menschen durch ein extremes ausgedachtes Szenario verunsichert werden.“

Sie können diesen Artikel vollständig in der gedruckten oder elektronischen Ausgabe der Zeitung «Jüdische Rundschau» lesen.

Vollversion des Artikels

€ 0,75 inkl. MwSt.

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Hier können Sie

die Zeitung abonnieren,
die aktuelle Ausgabe oder frühere Ausgaben kaufen
oder eine Probeausgabe der Zeitung bestellen,

in gedruckter oder elektronischer Form.

Vollversion des Artikels

€ 0,75 inkl. MwSt.
Zugang erhalten

Sehr geehrte Leser!

Die alte Website unserer Zeitung mit allen alten Abos finden Sie hier:

alte Website der Zeitung.


Und hier können Sie:

unsere Zeitung abonnieren,
die aktuelle oder alte Ausgaben bestellen
sowie eine Probeausgabe bekommen

in der Druck- oder Onlineform

Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

Werbung


Alle Artikel
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr dazu..
Verstanden