Kunst und Kultur

November 9, 2018 – 1 Kislev 5779

Wer kann und will die Expansionsgelüste des Iran noch stoppen?

Die arabischen Staaten der Region fürchten den Iran wahrscheinlich noch mehr als Israel  

Von Adrian Lauber Es scheint, als stünden die theokratischen Herrscher des Iran auf dem Höhepunkt ihrer Machtentfaltung. Das Mullah-Regime hat sich mit Hilfe der von ihm finanzierten und bewaffneten Dschihadisten-Milizen eine hegemoniale Stellung erkämpft, vor der weite Teile der Region erzittern. Bereits in den frühen 1980er Jahren begannen die Prätorianer des Mullah-Regimes, die Islamischen Revolutionsgarden,

Oktober 6, 2018 – 27 Tishri 5779

„Kaddisch für Babuschka“

Rezension des neuen Romans der Lemberger Autorin und Hochschuldozentin Marina Neubert  

Von Dr. Nikoline Hansen Marina B. Neuberg ist eine der jüdischen Zuwanderer, die in den 90er Jahren aus Russland nach Deutschland kamen, um dem jüdischen Leben hier wieder neue Impulse zu geben und es zu stärken. Sie...

Oktober 6, 2018 – 27 Tishri 5779

Kunst und Kabbalah

GedächtnisbildKunst und Kabbalaher – Chava Pressburgers Impressionen in Papier  

Von Dr. Nikoline Hansen Erschreckend düster wirken die Bilder und Skulpturen der israelischen Künstlerin Chava Pressburger auf den ersten Blick. Dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – sind sie es wert, mit einem zweiten Blick gewürdigt zu...

Oktober 6, 2018 – 27 Tishri 5779

Tanzen und Judentum: Israelische Tanz-Camps in Europa

Auch im Lande Kafkas wird israelischer Volkstanz immer populärer  

Von Matti Goldschmidt Tanzcamps in Europa? Mag es heute bereits etwa ein Dutzend solcher mehrtätigen Veranstaltungen pro Jahr geben wie etwa das Machol Finnland, Machol Baltica oder Machol Italia, so begann hier alles im Sommer 1978, als...

Oktober 6, 2018 – 27 Tishri 5779

Mazedonierin, Germanistin und Jüdin

Ein Interview mit Maja Susha von der jüdischen Gemeinde Skopje über die Juden in Mazedonien  

JÜDISCHE RUNDSCHAU: Frau Susha, was ist Ihrer Meinung nach das wichtigste Ereignis in der Geschichte der Juden in Mazedonien, über das die Welt Bescheid wissen sollte? Maja Susha: Mazedonien ist ein Land, in dem die Juden bereits...

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

Die Stimme der stummen Zeugen

Eine Würdigung der bedeutenden historischen Synagogen in Europa  

Von Michelle Wolf (Redaktion Audiatur) Im Jahre 1743 machte sich ein mittelloser Talmudschüler aus Dessau auf den Weg in die Hauptstadt des ehemaligen Königreiches Preußen. Mutmaßlich barfuß, marschierte er durch das Rosenthaler Tor, welches als einziges für...

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

„Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters“

Analogie der Geschehnisse: Das neue Reisebuch von Dmitrij Kapitelman repräsentiert die neue Blütezeit der deutsch-jüdischen Literatur wie einst vor dem Untergang der Weimarer Republik  

Von Chaim Noll Dmitrij Kapitelman schreibt besseres Deutsch als die meisten deutschen Autoren seiner Generation, die im Land geboren wurden. Dabei kommt er aus Kiew und ist erst als Achtjähriger nach Deutschland eingewandert. Als so genannter „Kontingentjude“....

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

„Zahlen Juden tatsächlich keine Steuern?“

Vom gleichgültigen Nicht-Hinterfragen antisemitischer Lügen 

Daniel Wolf (Redaktion Audiatur)

 Vor einigen Wochen saß ich mit einer guten Freundin auf der Terrasse einer Münchner Bar und wir genossen bei einigen Drinks den Sonnenuntergang eines heißen Tages, wie sie diesen Sommer in ganz Europa...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

„Ich bin Jude und mehr nicht.“

Tom Segev hat eine neue Biographie über David Ben Gurion veröffentlicht  

Von Theodor Joseph Rechtzeitig zum 70. Geburtstag des Staates Israel erschien eine Biografie über den ersten Ministerpräsidenten des Judenstaates, über eine der bedeutendsten politischen Gestalten, die die jüngere jüdische Geschichte hervorgebracht hat – David Ben Gurion. Es...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

„Das Zweigesagte sage nicht“

Manfred Winkler war ein jüdischer Dichter und KZ-Überlebender aus der Bukowina, der in Jerusalem in deutscher Sprache Verse voll strenger Schönheit schrieb. Jetzt sind sie in einem sorgsam gestalteten Sammelband neu zu entdecken.  

Von Marko Martin „Sage das Unsagbare/ das Ungesagte sage es auch/ doch das Zweigesagte sage nicht.“ Eine Aufforderung in eigener Sache, die der Lyriker Manfred Winkler (1922-2014) auf skrupulöse Weise beherzigt hat. Aufgewachsen in einer jüdisch-bürgerlichen Familie...

Page 4 of 23 1 2 3 4 5 6 7 8 9 23