Kunst und Kultur

März 8, 2019 – 1 Adar II 5779

Die Faszination der Hollywood-Stars für das Judentum

Nicht erst seit dem Kabbala-Trend konvertieren berühmte US-Schauspieler zur jüdischen Religion 

Von David Lazarus (Israel Heute) Schon immer waren Nichtjuden vom Judentum fasziniert, und das aus gutem Grund. Wo auch immer die Juden sind, bringen sie Bildung, Wohlstand und eine kohärente Theologie Gottes, die Anhänger auf der ganzen Welt anzieht. Sogar Hollywood hat die Anziehungskraft zum alten Glauben gefunden. Einige würden sagen, dass den Popstars ein

März 8, 2019 – 1 Adar II 5779

Drei Bücher zur arabischen Rezeption der Schoah

Von “Mein Kampf“ und „Protokolle der Weisen von Zion“ in Buchhandlungen und Geschäften, die „Hitler“ heißen  

Von Tina Adcock Bereist man die arabische Welt, so findet man in den meisten Ländern Geschäfte, die unter anderem Lektüre verkaufen wie „Mein Kampf“ oder die „Protokolle der Weisen von Zion“. Ebenso kann man Läden finden, die...

Februar 7, 2019 – 2 Adar I 5779

Die Pianistin Elisaveta Blumina und ihre Malerei

Ein Porträt der deutsch-russischen Künstlerin und „Echo Klassik“-Preisträgerin aus St. Petersburg 

Von Mathias Baier Die Pianistin und Malerin Elisaveta Blumina zählt zu den herausragenden Künstlerinnen der jüngeren Generation, die unbeirrt von irgendeinem Star-Kult ihren eigenen Weg gehen. Der Werdegang der gebürtigen Petersburgerin begann mit ihrer Leidenschaft für das...

Januar 11, 2019 – 5 Shevat 5779

Jesus war Jude – eine gern vergessene Tatsache

Jahrhundertelang hat ein Fest im katholischen Kalender daran erinnert, dass Jesus Sohn einer jüdischen Mutter war und als Jude beschnitten wurde.  

Von Jan-Heiner Tück (NZZ)
 Der Antisemitismus nimmt wieder zu. Gewiss, in den Hinterzimmern der extremen „Rechten“ waren judenfeindliche Überzeugungen nie ganz verstummt. Aber seit kurzem werden auch in der politischen Linken Stimmen lauter, die unter dem Mantel...

Januar 11, 2019 – 5 Shevat 5779

Juden in der Slowakei heute

Ein Interview mit dem Vorstandmitglied der jüdischen Gemeinde von Košice (Kaschau), Jana Teššerová  

Von Daniela Capcarova-Schwigar (Košice, Slowakei) JÜDISCHE RUNDSCHAU: Frau Teššerová, bitte stellen Sie uns kurz die Jüdische Gemeinde in Košice vor. Jana Teššerová: Juden durften in Košice (Deutsch: Kaschau) in der Ostslowakei erst seit 1840 wohnen, in der...

Januar 11, 2019 – 5 Shevat 5779

Das jüdische „Klein-Manhattan“ in der Ukraine

Das Menora Center in Dnipro ist das größte jüdische Kulturzentrum der Welt  

Von Matthias Dornfeldt Die Stadt Dnipro, die bis 2016 Dnipropetrowsk (russisch Dnjepropetrowsk) und bis 1926 Jekaterinoslaw hieß, befindet sich 400 km südöstlich der ukrainischen Hauptstadt am gleichnamigen Fluss. Bereits nach der Stadtgründung durch Kaiserin Katharina II. 1776...

Dezember 7, 2018 – 29 Kislev 5779

Zu Gast bei der Sängerin Tzlil Danin

Die in Israel berühmte Musikerin gewährt einen Einblick in ihr Künstlerleben  

Von Michael Fritz Das Haus liegt in einer stillen Straße in Jaffa, mit dem Auto etwa eine dreiviertel Stunde von meinem Hotel am Strand in Tel Aviv entfernt. Das Klingelbrett ist mit vielen Aufklebern mit Namen versehen,...

November 9, 2018 – 1 Kislev 5779

Der letzte Jolly Boy


Regisseur Hans-Erich Viet setzt dem Auschwitz-Überlebenden Leon Schwarzbaum ein filmisches Denkmal  



Von Simon Akstinat

 Ein Mann, der in seinem Alter noch so fix zur Tür eilt, ist eine echte Rarität: Ich bin zu Besuch beim 97-jährigen Leon Schwarzbaum, der heute außer mir auch noch seinen Regisseur Hans-Erich Viet...

November 9, 2018 – 1 Kislev 5779

Das unorthodoxe Leben des orthodoxen Rabbiners

Gunda Trepp veröffentlicht die Biografie ihres verstorbenen Mannes Leo Trepp, des letzten amtierenden Landesrabbiners in Deutschland vor der Schoah  

Von Dr. Nikoline Hansen Manchmal kann man sich glücklich schätzen einem Menschen zu Lebzeiten begegnet zu sein, der sich mit Strahlkraft und Energie für eine Sache einsetzt und so in Erinnerung bleibt. Auch bei Rabbinern ist das...

November 9, 2018 – 1 Kislev 5779

Der Islam ist keine Rasse – die Zugehörigkeit zum Islam ist eine freiwillige Entscheidung

Die ex-moslemische, in Syrien geborene Autorin Laila Mirzo hat dazu das aufrüttelnde Buch „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim“ veröffentlicht.  

Von Miriam Baum 
 „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim – Über die Unvereinbarkeit des Islam mit unserer Kultur“ so der Titel des Erstlingswerks der deutsch-syrischen Autorin Laila Mirzo. Der provokante Titel des Buches lässt...

Page 3 of 23 1 2 3 4 5 6 7 8 23