Über uns

Die Jüdische Rundschau erscheint seit Juli 2014 als weltweit größte deutschsprachige, unabhängig herausgegebene jüdische Zeitung im Verlag J. B. O. Jewish Berlin Online. Der Sitz der Redaktion befindet sich in Berlin-Charlottenburg, Herausgeber ist der Berliner Unternehmer Dr. Rafael Korenzecher. Die Abonnenten der monatlich in einer Printauflage von 8.000 Exemplaren erscheinenden Zeitung stammen größtenteils aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Israel. Hinzu kommt die bedeutende Reichweite der Online-Artikel, die bis in den sechsstelligen Bereich reicht.

Als von staatlichen Strukturen unabhängiges, überparteiliches und pro-israelisch ausgerichtetes Medium behandelt die Jüdische Rundschau ein breites Themenspektrum. Texte zu jüdischer Kunst und Kultur, sowie zu Israel und dem Mittleren Osten, Geschichte, internationalen Beziehungen, Wissenschaft und Literatur sowie Kritik des Antisemitismus in all seinen Formen sind die wesentlichen Bestandteile der Zeitung.

Besonderen Wert legt die Jüdische Rundschau auf ihre Meinungs- und Politikseiten, die pointiert sind und insbesondere vor komplexen und kontroversen Sachverhalten nicht zurückschrecken.

Die Jüdische Rundschau freut sich über Ihre Textangebote. Wenn Sie eine Idee oder einen Vorschlag haben, schreiben Sie uns jederzeit gerne oder rufen Sie uns an. Alle publizierten Texte und Bilder werden mit einem Honorar vergütet.

Kontakt:

Jüdische Rundschau:
J. B. O. Jewish Berlin Online GmbH
Dahlmannstr. 23
10629 Berlin

Telefon: 030 – 5471 0250
Fax: 030 – 2332 8860
Web: www.juedische-rundschau.de
Facebook: www.facebook.com/jrundschau

Redaktion:
Herr Simon Akstinat
Chefredakteur
redaktion@juedische-rundschau.de

Verlag:
Herr Michail Goldberg
Leiter Management & Operations
werbung@juedische-rundschau.de

Public Affairs:
Herr Urs Unkauf
Leiter Public Affairs
urs.unkauf@juedische-rundschau.de

(Stand: Oktober 2018)