November 4, 2014 – 11 Heshvan 5775
Taqfir und Islamischer Staat

image

Kobanê hat bislang stand gehalten, im Irak sind die Jihadisten auf dem Vormarsch 

(Auszug aus dem Text:)

Von Thomas Schmidinger

Fast sieht es so aus, als hätten der Wagemut und die Opferbereitschaft der Kämpferinnen und Kämpfer der kurdischen Volksverteidigungskräfte YPG und die präzisen Luftangriffe der US-Luftwaffe doch in allerletzter Minute das Schicksal von Kobanê gewendet. Die kurdische Stadt in Nordsyrien, in deren Straßen schon über eine Woche lang eine verzweifelte Abwehrschlacht gegen die Milizen des selbsternannten »Islamischen Staates « geführt wurde, konnte am 17. und 18. Oktober wieder den Angreifern entrissen werden. Die Gefahr für den kleinsten der drei de-facto autonomen kurdischen Kantone in Nordsyrien, aus denen im Sommer 2012 die Truppen des Regimes abzogen, ist damit allerdings keineswegs gebannt. Noch ist das Umland der Stadt nicht zurückerobert. In den Dörfern um Kobanê harren noch tausende Zivilisten aus, die auch bei einem Rückzug des IS um ihr Leben fürchten müssen.

(...)

Den ganzen Text hier lesen

Komplett zu lesen in der Druckausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier abonnieren oder hier ein Probeexemplar bestellen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page