März 6, 2016 – 26 Adar I 5776
Taglit – die Entdeckungsreise quer durch Israel

image

„Es war die bewegendste Reise, die ich je gemacht habe. So viele Eindrücke in so kurzer Zeit! Auch nach der Reise war ich noch in Israel, hatte aber nie mehr die Möglichkeit gehabt, soviel auf einmal zu sehen und zu erleben! Man wird mit einem professionellen Reiseführer durch das ganze Land gefahren, der zu jedem Ort etwas zu erzählen weiß“, erzählt Lena (22).  „Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die Nacht in der Wüste bei den Beduinen. Abends saßen wir alle gemeinsam am Lagerfeuer, jemand hat Gitarre gespielt – wunderschön! Auch das gemeinsame Ausgehen in Tel Aviv ist mir stark in Erinnerung geblieben, oder unsere Tage im Hotel in Jerusalem, wo wir auf drei andere Taglit-Gruppen aus unterschiedlichen Ländern getroffen sind und den Abend zusammen verbracht haben. Am Ende flogen die ganzen bunten Bilder und Eindrücke an einem vorbei wie ein Feuerwerk. Außerdem fand ich auch unsere Gruppe einfach besonders toll. Zu vielen meiner Taglit-Bekannten habe ich heute noch Kontakt und inzwischen habe ich in ihnen viele Freunde gefunden, die in verschiedenen Städten Deutschlands leben. Davor hatte ich keinen wirklichen Bezug zu meinem „jüdischen Ich“, aber nach der Reise habe ich meine Verbindung zu diesem Land und dieser Gruppe neu entdeckt. Auch das Engagement meiner Freunde von Taglit, z.B. in der jüdischen Jugendarbeit, hat mich sehr begeistert. Jetzt bin ich auch selber viel aktiver geworden: Ich bin Madricha im Jugendzentrum und werde bald auch das erste Mal selbst als Madricha auf Taglit fahren, um dieses tolle Erlebnis an andere weitergeben zu können“, fügt Lena voller Enthusiasmus hinzu.
Realität oder doch nur ein schöner Traum? Die israelische gemeinnützige Organisation „Taglit-Birthright-Israel“ mit Sitz in Jerusalem macht diese einzigartige Reise möglich. „Taglit“ ist hebräisch und bedeutet „Entdeckung“ – die Entdeckung Israels und seiner Kultur. Die Vision von Birthright-Israel ist es, jedem jungen Erwachsene jüdischer Herkunft im Alter von 18 bis 26 Jahren mindestens einmal in seinem Leben die Möglichkeit zu geben, frei von finanziellen Sorgen seine historische Heimat zu erleben und zu erkunden. In zehn unvergesslichen Tagen zusammen mit einer Gruppe junger, dynamischer Leute desselben Alters, einzigartige Momente erleben und unvergessliche Erinnerungen sammeln – und das alles als Geschenk!
Möglich gemacht wird dieses einzigartige Geschenk durch die Zusammenarbeit der Regierung Israels, privater Spender und jüdischer Gemeinden auf der ganzen Welt, die das Projekt großzügig finanziell unterstützen. So konnten in den letzten 16 Jahren bereits 500.000 Jugendliche aus 60 Ländern dieses einzigartige Erlebnis miteinander teilen. Aktiv koordiniert und finanziell unterstützt werden deutsche Taglit-Reisen auch von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland (ZWST) sowie dem Zentralrat.
Die Reise hat keine religiösen oder politischen Hintergründe, sondern ermöglicht leidhlich ein ganz persönliches Israel-Erlebnis, das den Jugendlichen ermöglicht ihre jüdische Identität für sich zu entdecken. Das Programm schließt alle wichtigen kulturellen Stätten und Sehenswürdigkeiten des Landes ein – aber auch Höhepunkte und Glanzlichter aus Politik, Religion und Wirtschaft wie beispielsweise die Tel Aviver Startup- und Innovations-Szene.
Natürlich dürfen auch Partyleben und Freizeitaktivitäten nicht fehlen. Die Teilnehmer erwartet eine Achterbahn der Emotionen in der berauschenden israelischen Großstadt-Atmosphäre! Daneben profitieren sie von einem Netzwerk über die Grenzen der Reise hinaus, denn Freunde, die man auf Taglit gewinnt, sind meistens Freunde fürs ganze Leben!
Um die Organisation der Reise braucht man sich keine Gedanken zu machen – die jungen Teilnehmer können sich fallenlassen und ihre Reise ganz unbeschwert genießen. Für Flug, Reisetour, Unterbringung, sowie Verpflegung sorgt „Israel Outdoors“ – ein großer und beliebter Reiseveranstalter von Taglit-Birthright-Reisen mit zehntausenden Alumni aus aller Welt. Neben Europa gehören unter anderem die USA, Kanada, Südamerika und Russland zu den wichtigsten Heimatorten der Taglit-Teilnehmer von „Israel Outdoors“. Der Erfolg des Reiseveranstalters beruht auf über 35 Jahren Erfahrung in der Reisebranche, sowie erstklassigen Reiseleitern, Madrichim und Referenten. Auf seinen Reisen verbindet „Israel Outdoors“ die Kultur und Gesellschaft Israels mit Spaß, Erlebnissen und einem interessanten Outdoor-Programm auf einzigartige Art und Weise. Der Organisator ist sehr offen, flexibel und anpassungsfähig und die Zufriedenheit und Wünsche der Teilnehmer stehen neben der Sicherheit während der Reise an erster Stelle. Des Weiteren kooperiert „Israel Outdoors“ mit vielen jüdischen Gemeinden Deutschlands wie z.B. der Gemeinde der Bergjuden in Deutschland (GBJD) und Organisationen wie dem Ernst Ludwig Ehrlich-Studienwerk (ELES), deren Ideen in das Programm integriert werden.
Auf Nachfrage und nach Auswertung von Alumni-Feedback-Bögen werden Anregungen und Verbesserungsvorschläge zügig umgesetzt. Durch das Operations-Team vor Ort wird eine reibungslose Organisation, sowie Kommunikation und Betreuung vor, während und nach der Reise ermöglicht. So wird eine einwandfreie Sicherheit garantiert und mögliche Änderungen und Umgestaltungen des Programms möglich gemacht.
Auch nach der Reise bleibt „Israel Outdoors“ mit den Teilnehmern über mehrere soziale Netzwerke in Kontakt und verfügt inzwischen über einen großen Pool von Teilnehmern, die untereinander Erfahrungen austauschen, miteinander im Kontakt stehen und Freundschaften schließen!
Die kommenden Sommersaison-Reisen im August (01.–10.08.) und (18.–28.08.), sowie weitere Reisen werden momentan geplant. Interessierte Jugendliche können sich jetzt anmelden und Teil dieses unvergesslichen Erlebnisses werden!
Der folgende Link führt direkt zur unverbindlichen Registrierung: http://bit.ly/16lHZnI

Weitere Informationen erwünscht?

Kontakt:
Daniela: danielak@authenticisrael.com, 069 1200 60979
Katya: katharinad@israeloutdoors.de, 0176 21717423