Oktober 8, 2014 – 14 Tishri 5775
Südafrika und seine Juden

image

Eine Chronik des Verrats 

(Auszug aus dem Text:)

Von Ron Jontof-Hutter

Im Oktober 1936 lief das Dampfschiff SS Stuttgart in Kapstadt ein. Es war das letzte Flüchtlingsschiff das in Südafrika anlanden durfte und hatte 600 deutschjüdische Flüchtlinge an Bord. Das Schiff kam nur ein paar Tage vor der Deadline an. Am Hafen demonstrierten burische Nationalisten lautstark, darunter auch die zukünftigen Präsidenten und Premierminister der südafrikanischen Apartheid wie Dr. Hendrik Frensch Verwoerd und Balthazar Johannes Vorster, vielleicht der bösartigste Anführer des Apartheidregimes überhaupt. Andere wurden später ranghohe Minister wie Dr. Teophilus E. Doenges.

(...)

Den ganzen Text hier lesen

Komplett zu lesen in der Druckausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier abonnieren oder hier ein Probeexemplar bestellen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page