Von David Lazarus

Trotz der unmenschlichen Behandlung ihrer eigenen Leute, bekommt die PA 15-mal so viele Hilfsgelder wie Europa im Zuge des Marshallplans nach dem zweiten Weltkrieg bekommen hat“, hieß es im Bericht.

Hier sind einige Beispiele der Menschenrechtsverletzungen aus verschiedenen Kategorien, die im Bericht zu finden sind:

Willkürliche Verhaftungen: Im Jahr 2012 hat die unabhängige Komission für Menschenrechte (ICHR) Beschwerden über mehr als 1.000 Festnahmen im Westjordanland bekommen und über 750 aus Gaza. Die meisten der Festgenommenen waren Journalisten, Lehrer, Professoren, Studenten und Imame, die der Regierung widersprachen.

Außergerichtliche Hinrichtungen: Im Jahr 2014, nachdem ein israelischer Luftangriff drei ranghohe Mitglieder der Hamas getötet hatte, hat diese schnell ihre eigene Bevölkerung bestraft und 25 Menschen wegen angeblicher Spionage hingerichtet. Diese Tötungen wurden von maskierten Männern mit Pistolen in öffentlichen Parks und auf öffentlichen Plätzen durchgeführt.

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page