• November 4, 2014 – 11 Heshvan 5775
  • Israel
  • 586 mal gelesen

November 4, 2014 – 11 Heshvan 5775
Muslime für Israel (Teil 2)

(Auszug aus dem Text:)

Von Thomas Weidauer

Während einerseits der IS bei dem Versuch, seine barbarische Interpretation des Islam zu verbreiten, weiterhin zahlreiche Menschen um ihre Habe oder gleich um ihr Leben bringt und ihm dafür zahllose Überschriften gewidmet werden und Talkshows, in denen sich die geladenen Experten gegenseitig wortreich bestätigen, dass sie doch reichlich ratlos sind, gibt es andererseits Muslime, die Aufmerksamkeit und Unterstützung verdient hätten, oft aber kaum wahrgenommen werden.

Vielleicht liegt das daran, dass sie zu Israel ein entspannteres Verhältnis pflegen als manch andere, die bei jeder Gelegenheit betonen, dass ihre notorische Kritik doch nur Ausweis einer ganz besonders engen freundschaftlichen Verbundenheit zum jüdischen Staat sei. Erklären letztere Juden, die außerhalb der sogenannten »Grenzen von 1967« als ganz normale Nachbarn leben und alt werden wollen, zu »Friedenshindernissen«, unterstützt exemplarisch etwa Abdul Hadi Palazzi die jüdische Gemeinde in Hebron ganz ausdrücklich.

(...)

Den ganzen Text hier lesen

Komplett zu lesen in der Druckausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier abonnieren oder hier ein Probeexemplar bestellen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page