Mai 11, 2016 – 3 Iyyar 5776
Jecken außerhalb der fünften Jahreszeit

image

Eine neue Narretei der Israel-Hasser im beschaulichen Bad Honnef  

Von Monika Winter

„BIB“, das neue „Bündnis zur Beendigung der israelischen Besatzung“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt dazu zu bewegen, Israelis aus angeblich besetzten Gebieten zu verbannen und Terrorismus zu verharmlosen. In Israel wird man sicherlich schon vor Angst und Sorge schlottern.

Speziell in Deutschland gibt es leider eine Reihe von einfältigen Politikern, die in der Gefahr stehen, auf das Ansinnen des BIB hereinzufallen. Wie wir wissen, sind insbesondere Juden gerne gesehen, die als Antizionisten auftreten und Verrat am Staat Israel üben, der auch ihnen selbst einmal lebensrettender Hafen in der Not werden könnte. Der Sitz der neuen Gesellschaft ist Bad Honnef im lustigen Rheinland.

Die Gründungsmitglieder sind wieder einmal die üblichen, überwiegend bekannten Persönlichkeiten: Prof. Dr. Rolf Verleger, Dr. Martin Breidert, Dr. Yazid Shammout, Judith Bernstein, Prof. Dr. Ghaleb Natour, Prof. Dr. Norman Peach, Dr. Albrecht Schröter, Nirit Sommerfeld, Prof. Dr. Udo Steinbach, Dr. Rupert Neudeck, Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik.

BIB veröffentlicht auf seiner Internetseite die üblichen Ungeheuerlichkeiten wie z.B. „Die israelischen Friedenskräfte sind marginalisiert, jede Form von palästinensischem zivilen Widerstand wird unterdrückt. Nur Druck von außen kann die Konfliktparteien bewegen zu einer Einigung auf der Grundlage der Beschlüsse und Resolutionen der Vereinten Nationen zu kommen. Dieser Druck MUSS VOR ALLEM auf den Staat Israel als den eindeutig überlegenen Akteur ausgeübt werden, dessen Regierung sich anhaltend weigert, den durch das Völkerrecht und die Menschenrechte vorgegebenen Handlungsrahmen zu akzeptieren“.

Die neuerlichen arabischen Gewaltwellen gegen Juden finden natürlich keine Erwähnung: der gezielte Einsatz von Messern. Wenn Juden mit Messern abgeschlachtet werden, dann ist es eine Warnung an die Israelis, dass weder sie noch ihre Kinder jemals in Frieden im Land Israel leben werden. Damit wird der Konflikt am Leben erhalten. Kinder und jugendliche Messerstecher wurden aufgewiegelt und angestachelt, z.B. durch eine Fernsehsendung. Von Anfang 2015 bis Anfang 2016 wurden alleine 1.703 Terror-Anschläge im Land registriert – auch davon ist natürlich nichts zu lesen bei BIB. (…)

Interessant ist, dass Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik mit von der Partie ist. Er gehörte fast zwei Jahrzehnte lang zu Helmut Kohls wichtigsten politischen Mitarbeitern. (…)

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" hier online mit der Lieferung direkt an Sie per Post bestellen oder jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page