Juli 3, 2015 – 16 Tammuz 5775
HEBRÄISCH IM SCHWARZWALD

image

Die Hochschwarzwald Tourismus GmbH veröffentlicht ihre Infobroschüre zur „Hochschwarzwald-Card“ neuerdings auch auf Hebräisch. Ulrike Brodscholl erklärte, dass man damit dem stark ansteigenden Anteil von Gästen aus Israel Rechnung tragen will. Diese sorgten 2014 für rund 108 000 Übernachtungen im Hochschwarzwald. Die Grafik-Abteilung der HTG hatte mit den hebräischen
Schriftzeichen zu kämpfen, nach drei Korrekturen ist die Broschüre nun aber auf dem Markt.

ISRAEL-BOYKOTT – NEIN DANKE!

Eine rot-grüne Minderheit im schweizerischen Nationalrat wehrte sich kürzlich vergebens gegen
die Anschaffung israelischer Drohnen. Sie kritisierte, dass ein Produkt aus Israel ausgewählt wurde.
Verteidigungsminister Ueli Maurer erwiderte, das ausgewählte System sei einfach das günstigste
und beste. Die heute in der Schweiz benutzten Drohnen stammen ebenfalls aus Israel.

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page