• November 4, 2014 – 11 Heshvan 5775
  • Meinung
  • 728 mal gelesen

(Auszug aus dem Text:)

Von Milton Shain

Südafrika feiert seine kulturelle Vielfalt und billigt Antisemitismus nicht. Doch antijüdische Feindschaft zeigt sich immer öfter im öffentlichen Leben. Häufig hinter der Fassade des Antizionismus versteckt, sind die Warnzeichen doch unübersehbar. Wie in Europa, orientieren sich die Höhen und Tiefen am israelisch-palästinensischen Konflikt. So hat zum Beispiel während der Operation Gegossenes Blei (Operation Cast Lead) 2008/09 die damalige südafrikanische Außenministerin Fatime Hajaig einer begeisterten (zumeist muslimischen) Menge erzählt, die Vereinigten Staaten und der Westen seien von der »jüdischen Geldmacht« kontrolliert. Ein weiterer Redner ergänzte, die Zionisten sollten »vom Gebiet von Südafrika geschmissen « werden.

(...)

Den ganzen Text hier lesen

Komplett zu lesen in der Druckausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier abonnieren oder hier ein Probeexemplar bestellen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page