Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775
Ein Edelstein, der im Verborgenen leuchtet

image

Das Touro College – Elite-Uni im Grünen 

Von Reinhard Rickertsen

Die Berliner Universitätenlandschaft ist gewiss nicht arm: Da gibt es die Freie Universität, die Technische Universität, die Humboldtuniversität und zahlreiche Fachhochschulen verschiedener Fachrichtungen.

In diesem Reigen ist das Touro College mit seinen vergleichsweise wenigen Studenten sicherlich eine der kleineren Hochschulen in Berlin. Angesiedelt in bester grüner Wohnlage im Westend nahe der Grenze zu Spandau leuchtet uns ein Gebäudeensemble entgegen, das – geprägt von der mächtigen Villa Mendelsohn – aussieht, als hätte eine gewaltige Hand Edelsteine in die grüne Landschaft eingebettet.
(…)
Die Gründung im Jahr 2003 geht zurück auf eine zufällige Begegnung von Sara Nachama und Bernard Lander. Sara Nachama, die seit 1978 nach einem Geschichts- und Geografiestudium in Jerusalem in Berlin lebt, nimmt die Herausforderung, die Bernard Lander an sie heranträgt, gern an. Sie übernimmt nach reiflicher Überlegung, Suche nach der passenden Immobilie und vielen weiteren Recherchen die Leitung des neu zu gründenden Touro College als Rektorin. Ihre beiden Söhne sind aus dem Gröbsten heraus. Der ältere ist Anwalt und der jüngere Gemeinderabbiner in Dresden. Sara Nachama hat wieder Zeit, sich der Vollberufstätigkeit und vielen Ehrenämtern zu widmen.

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben