Dezember 15, 2014 – 23 Kislev 5775
Die NGO »Stop the Bomb« fordert neue Sanktionen

image

Die verhandlungen über das atomprogramm des iran zwischen den Staaten des Un-Sicherheitsrates, Deutschland (P5+1) und dem iranischen regime gingen in Wien ohne ergebnis zu ende. 

(Auszug aus dem Text:)

Pressemeldung, 25.11.2014
Die Frist, in der die P5+1 mit dem irani- schen regime in der atomfrage zu einem ergebnis kommen wollten, ist gestern nacht in Wien ohne ergebnis verstrichen.

Die nuklearverhandlungen, die seit 2003 laufen, hatten ursprünglich das ziel, den iran von der militärischen Dimension seines atomprogrammes abzubringen. Dieses ziel haben die P5+1 bereits mit dem genfer zwischenabkommen vom november 2013 als unrealistisch aufge- geben. Seitdem geht es nur noch darum, die »breakout« zeit zu verlängern, die das regime brauchen würde, um aus den nuklearen Komponenten atomwaffen zu bauen, sollte es sich dazu entscheiden.

(...)

Komplett zu lesen in der Druckausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier abonnieren oder hier ein Probeexemplar bestellen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page