Wissen

image

Januar 4, 2016 – 23 Tevet 5776

Kunsthändler der Moderne

Über den Berliner Juden Paul Cassirer  

Von Claudia Trache Paul Cassirer war der Kunst in vielfältiger Weise eng verbunden. Suchte er in den ersten Jahren in der Malerei und schriftstellerischen Tätigkeiten seine persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten, so fand er bald seinen Platz weniger als Kunst Schaffender, sondern als Kunst Organisierender. Nach Wanderjahren in München, Paris und Brüssel war der Ort seines nachhaltigen Wirkens

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

Die Karäer

Die unbekannten asketischen Juden  

Von Wolfgang Seibert Fast jeder Jude hat irgendwann einmal den Namen Karäer gehört, aber inhaltlich wissen die wenigsten etwas über diese interessante jüdische Gruppierung. Während der verschiedensten Auseinandersetzungen innerhalb des Islams, zwischen 600 bis 900 n.d.Z., entstanden...

November 4, 2015 – 22 Heshvan 5776

Reichspogromnacht 1938: Den Terror überstanden

Die Mauern der Alte Synagoge Essen trotzten der Zerstörungswut der SA  

Von Adam Elnakhal (…)Dahingegen war es vor acht Jahrzehnten der deutsche Staat, von welchem die Aggressionen und Gewaltakte gegen die Juden und gegen alles Jüdische ausging. So auch in Essen: In der Pogromnacht 1938 schlug der Synagoge...

November 4, 2015 – 22 Heshvan 5776

Der Steinzeitsammler Siegfried Junkermann

Zum 72. Todestag des jüdischen Bielefelder Forschers  

Von Stephan Probst In den Vitrinen des Gemeindezentrums der Jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld „Beit Tikwa“, in denen sonst kleine bescheidene Wechselausstellungen mit Exponaten zu den jeweils anstehenden jüdischen Feiertagen, manchmal aber auch zu Aspekten jüdischer Geschichte Bielefelds gezeigt...

Oktober 5, 2015 – 22 Tishri 5776

Der erste jüdische Minister in Deutschland

Moritz Ellstätter – Finanzminister von Baden  

Von Monika Winter Vor der Weimarer Republik kam es nur ein einziges Mal vor, dass in Deutschland ein Jude Mitglied einer Regierung wurde. Moritz Ellstätter wurde am 11. März 1827 in Karlsruhe geboren und verstarb am 14....

Oktober 5, 2015 – 22 Tishri 5776

Mameloschn!

Die 1897 gegründete jiddischsprachige Zeitung „Forverts“ geht mit der Zeit  

Von Jim Tobias Ende des 19. Jahrhunderts hatten sich Tausende osteuropäische Juden auf den Weg gemacht, das Elend des Ghettos hinter sich zu lassen. Jenseits des Ozeans, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, sollten ihre Träume von Freiheit...

September 5, 2015 – 21 Elul 5775

Die erste liberale Synagoge der Welt

Das Reformjudentum entstand in Seesen am Harz  

von Miriam Magall Sie fällt eigentlich nicht besonders auf: Ein Fachwerkbau auf einem Schulhof beherbergt die kleine Synagoge in dem ebenfalls recht kleinen Ort Seesen am Harz. Aber sie hat Geschichte gemacht, denn der Jacobs-Tempel ist die...

September 5, 2015 – 21 Elul 5775

Die Samaritaner – Israeliten, aber keine Juden

Der zweite Arm des alten Volkes Israel zählt heute nur noch knapp 700 Menschen  

von Tom Brenner Es gibt sie kaum noch. Sie sind gewissermaßen vom Aussterben bedroht und dennoch wert, einmal genauer betrachtet zu werden. Denn sie haben eine reiche und interessante Geschichte und sind für Leser der JÜDISCHEN RUNDSCHAU...

August 7, 2015 – 22 Av 5775

„Ik was geen held!“

Hans Calmeyer – ein vergessener, jetzt wiederentdeckter Judenretter  

Von Joseph Heid Hat er, oder hat er nicht? War Hans Calmeyer, der als NS-„Rassereferent“ in den besetzten Niederlanden zwischen 1941 bis 1945 fungierte, ein Judenretter oder hat er sich nach 1945 als ein solcher stilisiert? Für...

August 7, 2015 – 22 Av 5775

Sommerferien! – Die Judeninsel Norderney

Die ostfriesische Insel war einmal der populärste Strandurlaubsort deutscher Juden  

Von Konstantin Schuchardt Zu Beginn des 19. Jahrhunderts verließen die Juden in Deutschland  – mit der Vision von rechtlicher Gleichstellung und gesellschaftlicher Akzeptanz vor Augen – die Isolation des Ghettos. Zum bürgerlichen Lebensgefühl jener Zeit gehörte die Sommerfrische...

Page 3 of 6 1 2 3 4 5 6