Welt

image

Februar 9, 2018 – 24 Shevat 5778

Warum die Journalisten Trump brauchen

Der Gegenwind der Medien nach einem Jahr Amtszeit macht die Wiederwahl des US-Präsidenten sogar noch wahrscheinlicher  

Von Daniel Greenfield Präsident Donald Trumps Kommentare in der „New York Times“ Ende 2017 fassten bissig seine Beziehung zu den Medien zusammen: „ Ich werde eine weitere vierjährige Amtszeit gewinnen…weil Zeitungen, das Fernsehen und alle Medienformen eingehen würden, wenn ich nicht da wäre.“ Die Wut und Abneigung der Medien brodelten also noch heißer, weil seine

Januar 11, 2018 – 24 Tevet 5778

Was macht eigentlich der israelische Botschafter beim Vatikan?

Interview der JÜDISCHEN RUNDSCHAU mit S. Ex. Oren David, dem Botschafter Israels am Heiligen Stuhl in Rom 


 Der Papst hat für die verfolgten Christen in Nahost zumeist nicht einmal mehr warme Worte übrig. Gegner des Staates Israel, der mehr für die Sicherheit der Christen in Nahost leistet als der Papst, lobt Franziskus als...

Januar 11, 2018 – 24 Tevet 5778

Wie der „Arabische Frühlings“ zum Brexit beitrug

Die gewaltsame Ablösung von säkularen Diktatoren durch Islamisten hat die Situation in Nahost noch verschlimmert  

Von Amotz Asa-El (Audiatur) Sieben düstere Jahre sind vergangen, seitdem der Straßenverkäufer Mohamed Bouazizi sich in der Altstadt von Tunis selbst in Brand setzte und damit unbeabsichtigt eine Kettenreaktion aus Straßendemonstrationen, politischen Niedergängen, religiösen Konflikten und Bürgerkriegen...

Januar 11, 2018 – 24 Tevet 5778

Die berüchtigte Rassistin Linda Sarsour wurde zur „Frau des Jahres“ gewählt

Linda Sarsour steht für Rassenhass und „Islam supremacy“  

Von Thomas Eppinger „Sie bitten geradezu darum, den A*sch versohlt zu bekommen. Ich wünschte, ich könnte ihnen die Vaginas wegnehmen – sie verdienen es nicht, Frauen zu sein.“ „In Saudi-Arabien gibt es 10 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Und...

Januar 11, 2018 – 24 Tevet 5778

Ein Schritt in Richtung Frieden

Trumps Entscheidung zu Jerusalem wird von einer breiten Mehrheit der Amerikaner befürwortet  

Von Stefan Frank (Audiatur Online) Der amerikanische Präsident Donald Trump hält, was seine Amtsvorgänger Bill Clinton, George W. Bush und Barack Obama versprochen haben: Jerusalem als die Hauptstadt Israels anzuerkennen und die amerikanische Botschaft dorthin zu verlegen....

Januar 11, 2018 – 24 Tevet 5778

Die Anerkennung Jerusalems

Die Rede von UNO-Botschafterin Nikki Haley in deutscher Sprache  

Danke, Herr Präsident! Ich werden bei diesem Treffen die Zeit des Rates nicht nutzen, um die Frage anzusprechen, wo eine souveräne Nation ihre Botschaft errichten kann und warum wir jedes Recht haben, uns so zu entscheiden, wie...

Januar 11, 2018 – 24 Tevet 5778

Der Erfolg des Unangepassten

Donald Trump hält sich nicht an Konventionen – doch er ist viel erfolgreicher als Obama  

Von Markus Somm Wer es nicht gesehen hat, sollte sich diese letzte Sitzung des amerikanischen Kabinetts vor Weihnachten auf Youtube anschauen: Andächtig sitzen die Minister der mächtigsten Regierung der Welt neben ihrem mächtigsten Präsidenten, er heißt Donald...

Dezember 8, 2017 – 20 Kislev 5778

Französische Juden sind zu „Binnenflüchtlingen“ geworden

Selbst in den heutigen Banlieus lebten einst große jüdische Gemeinden  

Von Giulio Meotti (Gatestone Institute) Die Vororte („banlieues“) – weit weg von den wohlhabenden Boulevards und Bistros von Paris – bilden das „andere Frankreich“. Sie sind das „periphere Frankreich“ („La France Périphérique“), wie es der Geograph Christophe...

Dezember 8, 2017 – 20 Kislev 5778

Die Unterwerfung Europas unter den Islam wird zunehmend zum Alltag

Die neueste Barbie kommt mit Kopftuch auf den Markt, während die Kippa aus dem Straßenbild verschwindet.  

Von Thomas Eppinger „Jede dieser jungen Frauen, mochte sie noch so hübsch sein, wäre glücklich und stolz, von mir auserwählt zu werden, und würde sich geehrt fühlen, mein Bett mit mir zu teilen. Sie wären es wert,...

Dezember 8, 2017 – 20 Kislev 5778

Was in Großbritannien ein Skandal ist und was nicht

Großbritanniens Ministerin für internationale Entwicklung musste nach einem Israel-Besuch von ihrem Amt zurücktreten.  

Von Stefan Frank Weil sie sich bei einem Familienurlaub in Israel mit israelischen Politikern, darunter Ministerpräsident Benjamin Netanjahu, getroffen und ein Lazarett besucht hat, in dem syrische Kriegsflüchtlinge behandelt werden, musste Großbritanniens Ministerin für internationale Entwicklung, Priti...

Page 6 of 35 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 35