Religion und Ethik

image

März 4, 2016 – 24 Adar A 5776

Eine unglaubliche Geschichte zu Purim

Das Geheimnis des Weintrinkens  

Von Rabbiner Elischa t Ein gefüllter Tag Wenn wir an Purim denken, dann stellen wir uns einen fröhlichen sorglosen Tag vor, fast wie ein Karneval, nur dass man sich noch irgendwann betrinken muss. Jedoch – wenn man diesen Feiertag nach allen Vorschriften abhalten möchte – stellt man schnell fest, dass der Purim-Tag ein sehr „gefüllter“

Februar 8, 2016 – 29 Shevat 5776

Nicht Gott, nicht Moses, sondern Pharao schickte.

Was, wenn ein Volk sich nicht retten lassen will?  

Von Ulrich Jakov Becker Die wohl gängigste Lesart über den Auszug der Israeliten aus Ägypten ist die Befreiung einer unterdrückten und geknechteten Gruppe aus den Händen des mächtigsten Weltreiches seiner Zeit und seines paganischen Despoten durch die...

Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775

Das fröhliche Feuer-Fest

Was hat es mit den Traditionen des Lag Baomer auf sich?  

von Michael Selutin Es gibt zwei Gründe für das Lag-Baomer-Fest. Der erste ist auch der Grund, dass sich Juden während der Omer-Zählung nicht rasieren, die Haare schneiden, keine neue Kleidung kaufen und keine Musik hören. Denn während...

März 5, 2015 – 14 Adar 5775

Hinter die Maske schauen

Ein Grußwort zu Purim 

von Rabbiner Abraham Radbil … Doch die Größe der damaligen Generation war, hinter die Maske der Geschehnisse zu schauen und dabei die Hand G-ttes, die von unten alles gelenkt hat, zu erkennen. Diesen Gedanken symbolisiert die Verkleidung...

März 5, 2015 – 14 Adar 5775

„Darf ich am Schabbat Fahrrad fahren?“

Monty Ott stellt die erfolgreiche Facebook-Gruppe „Frag den Rabbiner“ vor Fast 1,4 Milliarden Menschen sind inzwischen im sozialen Netzwerk Facebook aktiv. Mit seinem eigenen Profil kann man seine Freunde über sein Leben auf dem Laufenden halten, man...

März 5, 2015 – 14 Adar 5775

Verstümmelung ist nicht Beschneidung

Ein Gewaltakt und ein Brauch sind nicht in einem Atemzug zu nennen 

Von Dr. Rolf Förster Als Mediziner und neutraler konfessionsloser Bürger muss ich aber nach umfangreicher Recherche der deutschen und internationalen medizinischen Fachliteratur und der Erkenntnis aus eigenen Erfahrungen eindeutig feststellen, dass es absurd ist, die Beschneidung männlicher...

Juli 2, 2014 – 4 Tammuz 5774

Der 7. Rebbe diente der ganzen Welt

Im Gedenken an Menachem Mendel Schneerson (1902–1994) 

«Ich wurde oft gefragt, warum Chabad kei- ne anderen öffentlichen Personen produziere. Die Antwort könnte lauten: Wenn die Sonne strahlt, scheinen die Sterne nicht zu existieren. In der Gegenwart des Rebben schien niemand sonst eine Rolle zu...

Page 2 of 2 1 2