Politik

image

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

„Herr Schuster vergiftet das gesellschaftliche Klima“

Der Vorsitzende einer fast vergessenen Partei greift an.  

Von Gerd Buurmann „Antisemitismus und Ressentiments gegenüber Minderheiten, beispielsweise gegenüber Homosexuellen, die gibt es überall auch unter Deutschen, die seit Generationen hier sind, also insofern, Antisemitismus und Homophobie, das ist kein Spezialproblem von Flüchtlingen. Das halte ich für falsch und es ist ein weiterer Beitrag, das gesellschaftliche Klima zu vergiften.“ Mit diesen Worten kommentierte Christian

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

haGalil wird 20

Zum Jubiläum des einzigen pluralistischen deutsch-jüdischen Internetmagazins  

Von Roland Kaufhold Ein Anfang nach dem Schock Die Ermordung Jitzak Rabins vor 20 Jahren war für viele Israelis und deutsche Juden ein Schock. Zugleich jedoch war der Schock über diesen Mord die Geburtsstunde des deutsch-jüdischen Internetmagazins...

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

Besuch im Rathaus Wilmersdorf

Ein Tag der Hilfe bei Asylbewerbern im Rahmen des „Mitzvah Days“  

Von Tobias Rötter Es ist das heißeste Eisen der Republik: Die Debatte um Asyl und Zuwanderung. Die einen warnen, die anderen warnen wiederum vor denjenigen, die warnen. Und nur in einer Sache sind sich in diesen politisch...

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

Dann sind Sie nicht mehr meine Mutti!

Mein Austritt aus der phlegmatischen Merkel-CDU  

Von Adam Elnakhal Gehen wir zunächst zurück in den November des Jahres 2005: Damals war ich kleines, dummes Ding gerade einmal 14 Jahre jung als wir in der Schule das Vereidigungszeremoniell der ersten deutschen Bundeskanzlerin im Fernsehen...

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

Die DITIB und die Juden

Von Nikoline Hansen Die „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e. V.“ (türkisch „Diyanet İşleri Türk İslam Birliği” kurz: DITIB) ist ein in Deutschland aktiver Verein, der direkt dem türkischen Staat unterstellt ist. Als solcher versteht er...

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

Selbstkritik? – Nein danke!

Aiman Mazyeks Erklärungsversuche für den Terror  

Monika Winter Am 15. November 2015 veröffentlich der Deutschlandfunk ein Interview mit Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland. Darin äußerte er, dass die Willkommenskultur weiter aufrecht erhalten bleiben müsse. Sie sei der größte Feind...

Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776

Die Band „Eagles of Death Metal“

Sie widerstanden dem massiven Druck der BDS-Bewegung  

Von Monty Maximilian Ott Der Schock der Ereignisse in Paris sitzt noch tief. Vor dem abgesagten Fußballspiel in Hannover wurde viel davon gesprochen, dass man gegen diesen Terror aufstehen müsse. Die Band „Eagles of Death Metal“ tut...

November 4, 2015 – 22 Heshvan 5776

Die empathielosen Journalisten

Zu berichten, was ist, scheint viele Journalisten in Sachen Nahost zu überfordern 

von Alex Feuerherds Wenn man nur deutsche (respektive deutschsprachige*) Medien verfolgt, bekommt man wie so oft nicht einmal ansatzweise ein realistisches Bild davon, was sich derzeit im jüdischen Staat zuträgt. Seit Tagen machen sich dort vielerorts meist...

November 4, 2015 – 22 Heshvan 5776

Wie Judenfeinde Facebook instrumentalisieren

Die erfolgreiche Löschung der populären Hass-Seite „Freiheit für Palästina2“  

Von Monty Maximilian Ott (…)Was mit den dortigen Juden geschehen soll, wird keineswegs geheimgehalten. Ein Facebooknutzer, der dank Klarnamen eindeutig zu identifizieren wäre, verfasst folgenden Beitrag in der Kommentarspalte der Seite: „Die strafe gottes wird israel und...

November 4, 2015 – 22 Heshvan 5776

Akademiker gegen Israel

In Großbritannien rufen Professoren und Dozenten zum akademischen Boykott Israels auf  

Von Jerome Lombard (…) Ein Beispiel aus Großbritannien zeigt, dass auch Intellektuelle genauso engstirnig und geistig umnachtet sein können wie jedermann. Dort haben sich Ende Oktober 343 Akademiker verschiedenster Fachrichtungen und Universitäten aus England und Wales zusammengetan...

Page 50 of 72 1 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 72