Politik

image

November 3, 2016 – 2 Heshvan 5777

Bedford-Strohm: Zum Fremdschämen unterwürfig und geschichtsvergessen

Ein offener Brief von Gerd Buurmann an den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland  

Bei einem Besuch des Tempelbergs in Jerusalem nahmen der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, sowie sein katholischer Kollege Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der katholischen Bischofskonferenz, ihre Brustkreuze ab, bevor sie den Tempelberg besuchten. Heinrich Bedford-Strohm rechtfertigt die Entscheidung mit diesen Worten: „Wir haben aus Respekt vor den Gastgebern gehandelt.“ Es handele

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

„Hate Speech“ gegen Schimon Peres – wo bleiben Maas, Kahane, Schwesig und Co.?

Antisemitische Hasskommentare von Deutsch-Türken auf Facebook  

Von Stefan Köpitz „Judenabschaum“, „Drecksjuden“ – das sind alltägliche Kommentare auf der deutschsprachigen Facebook-Seite des staatlichen türkischen Rundfunksenders TRT. Der Sender in Ankara strahlt seine Sendungen nicht nur auf Türkisch aus, sondern auch in den wichtigsten Weltsprachen....

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

„Wir werden immer mehr und beanspruchen Deutschland für uns.“

Der SPIEGEL-Journalist Hasnain Kazim und seine Drohungen  

Von Jürgen Fritz Hasnain Kazim, Jahrgang 1974, ist ein deutscher Journalist. Seit 2006 ist er für SPIEGEL ONLINE und den SPIEGEL tätig, war Südasien- und Türkei-Korrespondent. Inzwischen arbeitet er für jenes Nachrichtenmagazin in Wien. Hasnain Kazim hat...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

DITIB: Antirassismus heucheln, Antisemitismus leben.

Bei der „Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V.“ tun sich rassistische Abgründe auf.  

Von Jaklin Chatschadorian Eine der vornehmsten Aufgaben von Organisationen, die sich im gesellschaftspolitischen Raum bewegen, ist das Bemühen um das friedliche Zusammenleben der Menschen in einer Gemeinschaft trotz unterschiedlichster Identitäten und Überzeugungen. Die Annahme dieser Herausforderung wird,...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

Ein kubanischer Jude bei seinen Glaubensbrüdern in München

„Adath Israel“ – ein offizieller Gegenbesuch aus Havanna  

Von Yehudit de Toledo Gruber „Besuch“ liest sich ja erst einmal sehr einfach und heutzutage auch irgendwie selbstverständlich. Doch an diesem offiziellen Besuch des Vorsitzenden der einzigen jüdisch-orthodoxen Gemeinde „Adath Israel“ auf Kuba, war nichts selbstverständlich, geschweige...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

Jüdische Geldmännchen als polnische Souvenirs

„Wer einen Juden im Flur hat, hat Geld in der Tasche“, besagt ein Sprichwort in Polen.  

Von Agata Wojcieszak Deswegen boomen in Polen Figuren von alten Männern mit in dunklem Gewand, mit Bart und großer Nase. Aber steckt hinter dem Glücksbringer wirklich nur Tradition oder auch Antisemitismus? Bernstein, Puppen in farbenfroher Tracht, weiß-rote...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

„Wir schaffen das!“ auf israelisch

Die neue Rede Benjamin Netanjahus vor der UNO in deutscher Sprache  

Von Gerd Buurmann Wer bisher nicht verstanden hat, warum Benjamin Netanjahu in Israel so beliebt ist, weil er über diesen Mann immer nur aus der europäischen Presse erfahren hat, sollte sich einmal die Zeit nehmen, nicht nur...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

Antisemitismus ohne Antisemiten

Linke Demontage der jüdischen Identität  

Von Michael Groys „Mein Gott bewahre mich vor meinen Freunden, mit meinen Feinden werde ich allein fertig.“ Dieses berühmt-berüchtigte Zitat des französischen Philosophen Voltaire trifft in etwa die Problematik der Juden in den westlichen Demokratien. Die Feinde...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

Ishak Alaton – der große türkisch-jüdische Unternehmer ist tot

Ein Nachruf von einem Landsmann  

Von Ekrem Kus “Was soll ich mit einem Porsche oder Ferrari? In Istanbul beträgt die durchschnittliche Geschwindigkeit von Autos 17,5 km/h. Mehr ist nicht drin.” Dieses Zitat kann einen, diesen ganz besonderen Menschen, kaum besser beschreiben und...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

Partnerschaft mit Mord-Sympathisanten

Der Fall Joan Davenny  

Von Stephen Flatow / JNS.org Außer jener Gemeinde in Connecticut, wo sie als Lehrerin gearbeitet hat, und ihrer Familie und ihren Freunden kennen nur wenige den Namen Joan Edelstein Davenny. Joan gehörte zu den Opfern eines Selbstmordbombenanschlags...

Page 5 of 45 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 45