Politik

image

September 9, 2014 – 14 Elul 5774

Juden in Australien und Deutschland – zwei Wege

(Auszug aus dem Text:) Zwei Schicksalswege Von Ron JONTOF-HUTTER 1787 bestieg die höchstens 17-jährige Esther Abrahams in London ein Schiff mit lauter anderen Gefangenen, das sie mit ihrem Baby in die Strafklonie von Australien bringen sollte. Sie war wegen ein paar gestohlener Spitzen-Borten aus einem Textilwarengeschäft zu sieben Jahren Verbannung verurteilt worden. (...) Den ganzen

September 9, 2014 – 14 Elul 5774

Eine palästinensische Friedenstaube

Porträt der palästinensischen Botschafterin in Deutschland: Khouloud Daibes 

(Auszug aus dem Text:) Von Thomas WEIDAUER Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) mit Sitz in Ramallah verdankt ihre Existenz dem Gaza-Jericho-Abkommen zwischen Israel und der PLO. Mit überschaubarem Erfolg widmet sie sich seit 1994 ihrem Auftrag, mit der...

September 9, 2014 – 14 Elul 5774

«Die jesidischen Milizen brauchen Waffen»

Interview mit Chaukeddin Issa vom Zentralrat der Jesiden 

(Auszug aus dem Text:) Von Martin SEHMISCH Mit dem «Islamischen Staat» (IS) wütet eine brutale Terrororganisation im Irak und in Syrien. Truppen des IS haben mehrere tausend Menschen ermordet, darunter auch Angehörige der Religionsgemeinschaft der Jesiden. Die...

September 9, 2014 – 14 Elul 5774

Teil des Problems, nicht der Lösung

Über das Flüchtlingshilfswerk der Uno für die Palästinenser (UNRWA) 

(Auszug aus dem Text:) Von Alex FEUERHERDT Am 22. Juli veröffentlichte das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen für die Palästinenser, die UNRWA, eine Pressemitteilung, die zumindest auf den ersten Blick verstörte: «Die UNRWA hat heute im Rahmen einer...

September 9, 2014 – 14 Elul 5774

Barbaren ohne Grenzen

Der Islamische Staat (IS) 

(Auszug aus dem Text:) Von Jan-Niklas KNIEWEL Man hätte nur auf jene oppositionellen Aktivisten hören müssen, die seit Jahren für ein besseres Syrien kämpfen. Diese Menschen warnten seit Beginn des Aufkommens des al-Qaida-Franchises Jabhat al-Nusra, ab Anfang...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

Antisemitismus: von der Straße zurück in die Schule

Ein Appell an die Kultusminister 

Nach den antijüdischen Attacken und Hassparolen, die sich in den letzten Wochen in ganz Deutschland im Zuge der Gaza-Proteste Bahn gebrochen haben, wird deutschlandweit über das Ausmaß des Antisemitismus diskutiert. Zurecht: Zwar sind antisemitische Übergriffe und Hasspropaganda...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

Was ist falsch an Rotary Clubs?

Alexander Yakobson, Professor für Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem, über den Gaza-Krieg, die Ideologie der Hamas und darüber, was es heisst, ein «guter» Zionist zu sein 

Wie bewerten Sie die gegenwärtige Lage für Israel, wie sehen Sie den Krieg in Gaza? Nun, ich glaube, es ist für alle Menschen, für die allermeisten ehrlichen Menschen, offensichtlich, dass Netanjahu diesen Kriegseinsatz nicht gewollt hat. Was...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

Grüne Nazis?–Antisemitische Pogromstimmung in Europa

Antijüdische Hetze in Deutschland – aber im Nahen Osten steht Ägypten auf der Seite Israels im Kampf gegen die Hamas 

(Auszug aus dem Text:) Die Juden in Europa sind wieder in Gefahr. In einem ungewöhnlichen Schritt appellierte der Leiter der Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem, Avner Shalev, Ende Juli an die Weltpolitik und nament- lich an...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

«Um elf geht die Bombe hoch!»

Der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe offenbart neben lange unterschätztem Rechtsterrorismus auch einen perfiden Antisemitismus des Nazi-Trios 

Im Sitzungssaal A 101 des Münchner Oberlandesgerichts verhandelt der 6. Strafsenat seit dem 6. Mai 2013 gegen die 39-jährige Beate Zschäpe wegen Mordes, versuchten Mordes, Mittäterschaft bei bewaffneten Raubüberfällen, schwerer Brandstiftung und einem weiteren versuchten Mord an...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

«Deswegen sind wir hier»

Ein Gespräch mit dem Siedlungsaktivisten, Juristen und Ex-Politiker Elyakim Haetzni über jüdisch-arabische Koexistenz im Westjordanland, historische Narrative und die Konsequenzen aus dem Völkerbund-Mandat von 1922 

Herr Haetzni, Sie leben seit 1972 in Kiryat Arba, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Hebron. Sie gehören zu den bekanntesten Sprechern der Siedlerbewegung und haben hier vor Ort einiges miterlebt. Hat sich die Situation nach dem Mord an...

Page 48 of 51 1 43 44 45 46 47 48 49 50 51