Menschen und Wissen

image

August 7, 2014 – 11 Av 5774

«Ein Weib soll nicht Mannesgewand tragen…»

Zur (jüdischen) Kulturgeschichte der Frauenhose vom Mittelalter bis heute 

Seit dem ausgehenden Mittelalter bis zur Emanzipationsbewegung der Frauen im 19. Jahrhundert war das zweigeteilte Kleidungsstück, genannt Hose, in der westlichen Welt ein geschlechtsspezifisches Symbol für Männlichkeit und Überlegenheit. Mit diesen Eigenschaften verknüpft war jahrhundertelang das alleinige Wirken der Männer in der Berufswelt, im Krieg und in der Politik, während sich Frauen der häuslichen Sphäre

August 7, 2014 – 11 Av 5774

Judentum für alle

Das Online-Magazin MEDAON bringt Forscher und interessierte Laien zusammen 

Wer sich erstmals bei MEDAON, dem Online-Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung umschaut, staunt häufig nicht schlecht: Alle Beiträge des zweimal jährlich im April und Oktober erscheinenden Magazins sind als Volltextversion frei zugänglich. Veröffentlicht werden...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

DIE «JÜDISCHE RUNDSCHAU» VOR 100 JAHREN

An dieser Stelle bringen wir Auszüge aus der «Jüdischen Rundschau» von vor genau 100 Jahren und erinnern damit zugleich an eine jüdische Medienlandschaft in Deutschland, die sich Ende der 1930er Jahre unter nationalsozialistischer Repression unwiederbringlich auflöste. Die...

August 7, 2014 – 11 Av 5774

«Ich kann das besser als Mama!»

Zum Lauder E-Learning Sabbaton kamen Familien aus ganz Deutschland 

«Zuerst war ich ein wenig unsicher», sagt eine junge Mutter und lächelt verlegen. «So viele Leute, die wir zuerst ja gar nicht kannten. Und die Morot – also die Lehrerinnen – sahen auch irgendwie ganz anders aus.»...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Menschen, Schicksale, Daten

Marc Chagall (Moische Chazkelewitsch Schagalow) 6.Juli 1887 Chagall war ein französischer Maler und Expressionist russisch-jüdischer Herkunft, der im heutigen Weißrussland geboren wurde. Er wird oft als einer der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts bezeichnet – und das...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Lernen am authentischen Ort

Die Moses Mendelssohn Akademie in Halberstadt bietet historische Spurensuche, pädagogische Programme, Fortbildungsseminare und Zeitzeugengespräche 

Halberstadt, traditionsreiche Bischofs- und Handelsstadt am Rande des Harzes, besaß über Jahrhunderte hinweg eine der größten und bedeutendsten jüdischen Gemeinden in Deutschland. Seit dem 17. Jahrhundert wuchs hier eine organische Gemeinschaft mit starkem Zusammenhalt und großer Liebe...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Vergessene Menschen, vergessene Kultur

Wie jüdische Frauen und Männer die Entwicklung von Zagreb mitprägten. Eine Spurensuche 

Begibt man sich in der kroatischen Hauptstadt Zagreb auf Spurensuche nach dem jüdischen Leben und Wirken, so muss man keinesfalls lange suchen. Das facettenreiche Gemeindeleben der Juden florierte schon seit Mitte des 19. Jahrhunderts, als sich die...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Vom Olympia- zum Alptraum

Der deutsch-jüdischen Hochspringerin Gretel Bergmann wurde trotz objektiver Siegchancen die Teilnahme an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin durch die Nazis verweigert. In ihrer Geburtsstadt Laupheim ist heute ein Stadion nach ihr benannt. Vor kurzem feierte sie ihren 100. Geburtstag 

Anfang der 1930er Jahre waren die Olympischen Spiele 1936 für den Winter nach Garmisch- Partenkirchen und für den Sommer nach Berlin vergeben worden. 1933 hatten die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland übernommen. Hitler selbst war zunächst nicht...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Von «Bar-Kochba» bis «Ha-Koach»

Deutsch-jüdische Sportler trugen mehr zum Aufbau Israels bei als allgemein angenommen 

In der jüdischen Tradition ist Sport weniger im Zusammenhang mit notwendiger körperlicher Ertüchtigung oder als Aspekt des militärischen Trainings gesehen worden. Während beispielsweise für die antiken Griechen Schönheit (und Sport) heilig waren, war für die Juden Heiligkeit...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Verwegene Orient-Expedition

Julius H. Schoeps rekonstruiert in «Der König von Midian» das Leben des Berliners Paul Friedmann 

Lange vor Theodor Herzl, dem Begründer des politischen Zionismus, trieb den Berliner Historiker und Philanthropen Paul Friedmann (1840 – um/nach 1911) die Idee, verfolgte osteuropäische Juden am Küstenstrich Midian auf der arabischen Halbinsel anzusiedeln. Sein abenteuerlicher Versuch...

Page 7 of 8 1 2 3 4 5 6 7 8