Kunst und Kultur

image

Dezember 13, 2016 – 13 Kislev 5777

Nachricht über einen angekündigten Tod

Zum Tod von Leonard Cohen  

Von Dr. Ludger Joseph Heid Die jüdische Welt ist traurig, dass einer aus der Heerschar des Moses von ihr gegangen ist: Einer, der einen großen Anteil an der populären Musik hat. Der kanadische Songpoet Leonard Cohen starb am 7. November 2016 in Los Angeles. Er wurde, wie es seiner Tradition entsprach, auf dem jüdischen Friedhof

Dezember 13, 2016 – 13 Kislev 5777

Er wird fehlen!

Die Redaktion hat jüdische Künstler in Deutschland um Worte zum Tod von Leonard Cohen gebeten.  

Wenn die letzten Blätter von den Bäumen fielen und es zu kalt wurde, um sich draußen aufzuhalten, wenn plötzlich wieder das Verlangen nach Kerzen und heißer Schokolade aufflammte, dann wurden bei uns Leonard Cohen-Platten aufgelegt. Das war...

Dezember 13, 2016 – 13 Kislev 5777

Dreckig, aber herzlich

Der jüdische Komiker Oliver Polak startet durch mit seiner neuen Late Night-Talkshow „Applaus und Raus!“.  

Von Jerome Lombard Der Gegenüber, mit dem man aus irgendwelchen Gründen ins Gespräch gekommen ist, erweist sich als echte Nervensäge. Schon nach kürzester Zeit labert er oder sie nur dummes Zeug. Erzählt in einer nicht zu überbietenden...

November 3, 2016 – 2 Heshvan 5777

Der Chronist des Holocaust

Saul Friedländers Lebensbericht ist erscheinen  

Dr. Ludger Joseph Heid Saul Friedländer ist ein international angesehener Historiker, früherer zionistischer Beamter und Sekretär des damaligen Präsidenten des Jüdischen Weltkongresses, Nahum Goldmann, und steht in seinem 84. Lebensjahr. Drei Jahre zuvor hat er, unter der...

November 3, 2016 – 2 Heshvan 5777

Von Martin Luther zu Herschel Grynszpan

Gedanken zu 500 Jahren Reformation und meine ganz persönliche Beziehung zum Attentäter Grynszpan  

Von Yury Kharchenko Wenn man ein Datum hört wie z.B. „500 Jahre Reformation“ – was verbindet man damit? Ein halbes Jahrtausend ist viel Zeit, es ist vielleicht fast ein Viertel der Existenz der christlichen Religion und Kulturgeschichte...

November 3, 2016 – 2 Heshvan 5777

Eine Gratulation an den Meister

Der Nobelpreis für Literatur 2016 geht an Bob Dylan  

Von Dr. Ludger Joseph Heid Der Nobelpreis für Literatur 2016 geht an – Bob Dylan. Tusch! Die Reaktionen auf diese Entscheidung fielen höchst unterschiedlich aus. Sie reichten von euphorischer Zustimmung bis hin zu kopfschüttelndem Unverständnis. Die jüdische...

November 3, 2016 – 2 Heshvan 5777

Mit Haut und Haar

Die jüdische Autorin Yael Adler landet einen Bestseller mit einem Buch über unser größtes Organ  

Yael Adler ist Dermatologin und hat eine Praxis in Berlin. Sie wurde 1973 in eine jüdische Familie in Frankfurt am Main geboren. Vor Kurzem ist ihr Buch „Haut nah – Alles über unser größtes Organ“ im Droemer-Verlag...

November 3, 2016 – 2 Heshvan 5777

„Ethno meets Jazz“

Das israelische Jazz-Duo Eden Holan und Eyal Love geht ungewöhnliche Wege 

Von Gerhard Haase-Hindenberg Es wären viele Orte in Tel Aviv vorstellbar, an denen sich Eden Holan und Eyal Lovett hätten treffen können. Im Shablul Jazz Club zum Beispiel oder in der Jazz Bar Beit HaAmudim oder am...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

Der kuriose Erfolg von „Eis am Stiel“

Die Geschichte einer gelungenen deutsch-israelischen Kooperation  

von Astrid Winterfeld Haben Sie je von dem Spielfilm „Eis am Stiel“ gehört? Bestimmt! Die besonders in Deutschland erfolgreiche Teenager-Komödie mit dem Originaltitel „Eskimo Limon“ – benannt nach einer beliebten Eissorte in Israel – und ihre sieben...

Oktober 7, 2016 – 5 Tishri 5777

„Ich halte sehr viel von Freiheit“

Ein Interview mit Jeanine Meerapfel, der jüdischen Präsidentin der Berliner Akademie der Künste  

Die JÜDISCHE RUNDSCHAU traf die Präsidentin der Akademie der Künste, die Argentinierin Jeanine Meerapfel, in ihrem Büro am Pariser Platz. Die gleichermaßen sympathische wie auch ernsthafte und prüfende Filmemacherin nahm sich viel Zeit für das Interview. Das...

Page 3 of 14 1 2 3 4 5 6 7 8 14