Kunst und Kultur

image

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

Kunst, Religion, der Terror und die Wüste

Der deutsch-israelische Autor Chaim Noll stellte seinen neuesten Roman «Die Synagoge» auf einer Lesereise durch Deutschland vor. Begonnen hat er in Norderstedt bei Hamburg 

Es ist ein empfindlicher Ort, denn dort ist das Grab eines berühmten Politikers, dort gibt es wissenschaftliche Institute für Solar-Energie und Wüsten-Forschung, eine Hochschule und eine Militärbasis. Es ist ein Ort, in dem Menschen wohnen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Fleißige Bürger und verkrachte Existenzen, abgehobene Künstler und Weltenflüchtler, Heilige und Unheilige. Chaim Noll

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

«Drei tränenlose Geschichten»

von Erich Hackl 

Die Natur familiären Zusammenlebens hat sich in unserer Gesellschaft so signifikant verändert, dass die Erinnerung an den Einzelnen selbst in der eigenen Familie oft schon im Verlauf der nächsten Generation unwiderruflich verloren zu gehen droht: «Wer bewahrt,...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

«Die Hände des Pianisten»

von Yali Sobol 

Wie leicht der Übergang vom Rechtsstaat zum Totalitarismus in Zeiten allgemeiner Krise von einem Unrechts regime bewerkstelligt werdenkann, das unter der Prämisse des Allgemeinwohls und kurzfristig konsensfähiger sogenannter «notwendiger» Maßnahmen seine Optionauf die totale Macht wahrnimmt, zeigt...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

«Sommer in Brandenburg»

von Urs Faes 

Es gibt Phasen im Leben eines Menschen, dievon ihm so intensiv erlebt werden, dass er ihnenspäter alles, was sich davor oder danachzugetragen hat, unweigerlich unterordnet.Diese Zeit des Übergangs lässt sich oft nurim Nachhinein zeitlich bemessen; sie ist...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

«Bagdad Marlboro»

von Najem Wali 

Der irakische Schriftsteller Najem Wali gehörtzu den wenigen international anerkanntenAutoren aus dem arabischen Kulturraum,die sich vehement für einen friedlichen Ausgleichmit dem jüdischen Staat einsetzen. Damitbesitzt er eine unverkennbare Stimme,die man im Westen naturgemäß gern zitiert,auch wenn sie...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

«Zweite Generation»

von Michel Kichka 

Im ersten Bild dieser Graphic Novel starrt dernoch kindliche, mit dem Autor identische Ich-Erzähler ratlos auf die instinktiv in Abwehrverschränkten Arme seines Vaters und fragtsich, wer ihm wohl diese sechsstellige Nummerzwischen die Haare seines linken Unterarmsgeschrieben haben...

Juli 3, 2014 – 5 Tammuz 5774

«Ich bin verboten»

von Anouk Markovits 

In aufgeklärten Gesellschaften gilt jede Artdes religiösen Fundamentalismus zu Rechtals Angriff auf die individuelle Freiheit desEinzelnen; gleichzeitig erlaubt unser Pluralismusausdrücklich die Existenz religiöserGemeinschaften, deren Mitglieder sich ausfreiem Willen den jeweiligen religiösen Regeln unterwerfen. Wenn man als Außenstehender...

Page 13 of 13 1 8 9 10 11 12 13