Israel

April 5, 2019 – 29 Adar II 5779

Eine Liste der verpassten Chancen

Bis zum heutigen Tage erzählen die Araber das Märchen, dass ihnen ein eigener Staat vorenthalten wurde. Ein Blick in die Geschichtsbücher und auf die vertanen Möglichkeiten zur Gründung eines „palästinensischen“ Staat seit 1937 straft sie Lügen. 

Von Tina Adcock Der Präsident der „Palästinensischen Autonomiebehörde“, Machmud Abbas, macht kein Geheimnis daraus, dass er den Friedensplan von US-Präsident Donald Trump nicht unterzeichnen wird, selbst wenn bisher niemand weiß, was dieser genau beinhalten wird. So sehr das auf den ersten Blick verwunderlich erscheinen mag, so wenig überraschend ist es, wenn man einen Blick auf

April 5, 2019 – 29 Adar II 5779

Mein bewegtes Jahr in Israel

Eine Abiturientin aus einer bayerischen Bauernfamilie berichtet von ihren positiven Erlebnissen während und ihrer Motivation für den Freiwilligendienst im jüdischen Staat 

Von Daniela Stemmer Meine Geschichte mit Israel begann mit einem Austauschprojekt an meiner Schule: Daran nahmen die Bigbands meines Gymnasiums in Augsburg und die Highschool des Kibbuz Ma‘agan Micha‘el teil. Dort habe ich zum ersten Mal junge...

April 5, 2019 – 29 Adar II 5779

Die zynische Empathielosigkeit der „taz“ und die Raketen auf Israel

Die Sorgen und Nöte der Kibbuz-Bewohner nahe der Gaza-Grenze bezeichnet das Hausblatt der Grünen als eine Sache, mit der man sich „arrangieren“ könne.  

Von Alexandra Margalith Gestern kamen sie wieder zu Hauf, die Liebesgrüße aus Gaza. Ganze 60 Raketen an der Zahl sorgten dafür, dass die Einwohner im Süden von Israel eine weitere Nacht in ihren Bunkern verbringen mussten. Ein...

April 5, 2019 – 29 Adar II 5779

Keine Zukunft für unsere Kinder

Eine französische Jüdin erzählt vom schleichenden Verlust ihrer Heimat und ihrer Flucht nach Netanja 

Von Redaktion Audiatur Im Herbst 2015 reisten die beiden Filmemacher Joachim Schroeder und Sophie Hafner nach Israel und in den Gazastreifen, um dort Interviews für ihren Dokumentarfilm „Auserwählt und ausgegrenzt: Der Hass auf Juden in Europa“ zu...

März 8, 2019 – 1 Adar II 5779

Fly me to the moon

Erfolgreicher Start der israelischen Mondmission  

Von Dr. Rafael Korenzecher Beresheet (Neubeginn) ist das erste Wort in dem großen Werk der Bibel, den das kleine jüdische Volk der Welt geschenkt und mit dem es bis heute geltende, beispielgebende und von unserer Zivilisation in...

März 8, 2019 – 1 Adar II 5779

Grenze ohne Frieden

Die Bewohner der benachbarten israelischen Kibbuzim warnen auch in Zeiten relativer Ruhe vor Sorglosigkeit und Nachlässigkeit gegenüber der Raketen- und Angriffsgefahr aus Gaza. 

Von Oliver Vrankovic Adele Raemer lebt seit fast 45 Jahren im Kibbuz Nirim an der Grenze zum Gazastreifen. Bis zum Ausbruch der ersten Intifada (1987) ging Adele nach Gaza zum Einkaufen und an den Strand. Sie war...

Februar 7, 2019 – 2 Adar I 5779

Die „taz“ und die israelische Armee

In dem grünen Haus- und Hofblatt springt die israel-feindliche Journalistin Susanne Knaul der deutschen Dozentin zur Seite, die eine israelische Soldatin für das Tragen ihrer Uniform maßregelte.  

Von Anastasia Iosseliani Am 24. Januar 2019 veröffentlichte Susanne Knaul in der „taz“ – das ist eine der Zeitungen, die den Israel-Hasser und Erdogan-Fan Martin Lejeune bekannt gemacht haben – eine moralische Unterstützung in geschriebener Form für...

Februar 7, 2019 – 2 Adar I 5779

Die jüdischen Kinder vom Kloster Indersdorf

In Tel Aviv wurde unter großer Anteilnahme von Schoah-Überlebenden eine Fotoausstellung zum bayerischen Kinderzentrum für „Displaced Persons“ in Indersdorf eröffnet. 

Von Oliver Vrankovic Am 13. Januar 2010 erschien die größte israelische Tageszeitung „Yedioth Achronot“ mit einer Beilage, auf deren Titelseite vier Dutzend historische Schwarzweiß-Aufnahmen junger Menschen zu sehen sind, die ein Schild mit ihrem Namen in die...

Februar 7, 2019 – 2 Adar I 5779

Iran: Deutschland verrät die USA und Israel

Mit der Umgehung der US-Sanktionen bringen Deutschland und die EU den Iran seinem Ziel, Israel einen atomaren Holocaust zu bereiten, wieder ein Stück näher.  

Von Carl Jancke Auf die Kündigung des Atomabkommens durch US Präsident Trump reagiert Europa mit einer Zweckgesellschaft, die die Sanktionen des langjährigen atlantischen Freundes und NATO-Bündnispartners zugunsten des iranischen Schurkensystems unterhöhlen. Denn für die Entwicklung der EU-Wirtschaft...

Januar 11, 2019 – 5 Shevat 5779

Der vergessene Bombenanschlag auf deutsche Sozialdienst-Freiwillige in Israel

Die „Aktion Sühnezeichen Friedensdienste“ (ASF) feiert ihr 60-jähriges Bestehen. Nach einem Attentat im Jahre 1978 mussten die Holocaust-Überlebenden plötzlich ihren Helfern helfen.  

Israelnetz Bei zwei Ehemaligen hat der Dienst in Israel neben einer Freundschaft auch Narben hinterlassen. Die beiden Männer in den 60ern verbindet eine Bombe. Und die Erinnerung an den 26. April 1978. Damals parkt der Bus auf...

Page 2 of 27 1 2 3 4 5 6 7 27