Geschichte

image

Juni 8, 2015 – 21 Sivan 5775

„Ich will es nicht erzählen – ich muss!“

Als Herr Schwarzbaum noch Nummer 132 624 war – zweiter Teil.  

Von Simon Akstinat Doch das schlimmste stand Henry Schwarzbaum und seinen Mitgefangenen erst bevor: Die Todesmärsche, die er als noch schlimmer als das KZ selbst empfand! Der Begriff „Todesmärsche“ war keinesfalls eine Übertreibung, denn wer bei diesen Märschen schlappmachte, wurde erschossen. Als die Sowjets heranrückten, bekam jeder eine Decke und ein Brot und musste zu

Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775

70 Jahre und kein bisschen weise?

Gedanken zum Kriegsende 

Von Attila Teri 70 Jahre ist es her. Am 8. Mai 1945 war es vorbei. Zumindest in Europa. Der 2. Weltkrieg war zu Ende. In Asien dauerte das Schlachten noch bis zum 2. September. Vorher testeten dort...

Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775

„Ich will es nicht erzählen – ich muss!“

Als Herr Schwarzbaum noch Nummer 132 624 war  

Von Simon Akstinat In Berlin-Grunewald treffe ich einen 94-jährigen Herrn, der mir ebenso Spektakuläres wie Trauriges erzählen wird. Herr Schwarzbaum ist für sein Alter körperlich fit und völlig selbständig. Leider muss er das auch sein, denn seine...

Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775

Ein vergessener Schatz

Freiwillige erwecken den Friedhof der jüdischen k.u.k.-Elite zu neuem Leben  

Von Angelika Wohofsky Kennen Sie Wien? Waren Sie schon einmal auf der Ringstraße unterwegs oder haben die Wiener Universität besucht? Sind Ihnen bedeutende medizinische Einrichtungen in Wien bekannt? Dann sollten Sie auch erfahren, dass viele dieser Institutionen...

April 2, 2015 – 13 Nisan 5775

Leo Pinsker – vergessen im Schatten von Theodor Herzl

Der Zionismus hat viele Väter 

Von Tom Brenner Auch wenn die Völker so unterschiedlich sind, „…in ihrem Widerwillen gegen die Juden reichen sie sich die Hände…“. Er gibt aber ebenfalls an, die Juden wollen auch nicht von anderen geschützt werden. „Als Jude...

April 2, 2015 – 13 Nisan 5775

90 Prozent der Juden wurden von Franzosen festgenommen

In Paris beleuchtet aktuell eine Ausstellung die französische Kollaboration ab 1940  

Von Karl Pfeifer Die Vichy-Regierung ließ 76.000 ausländische und französische Juden in die Vernichtungslager deportieren. Dieses beispiellose Verbrechen hätte ohne die volle Kooperation der französischen Polizei und Gendarmerie nicht vollbracht werden können, 90 Prozent der deportierten Juden...

April 2, 2015 – 13 Nisan 5775

Die letzten Monate des Unabhängigkeitskrieges

Der letzte Teil von Karl Pfeifers Kriegserinnerungen  

Von Karl Pfeifer (…) Als wir in Abu Agela ankamen, war das Militärlager bereits erobert. In diesem gab es ein Internierungslager für arabische Kommunisten (die wir aber nicht mehr sahen). Diese hatten sich in Gaza und anderswo...

März 5, 2015 – 14 Adar 5775

Opfer zweier Diktaturen

Ein Auschwitz-Befreier trainiert noch mit 91 Jahren deutsche Fechter  

Wie ist es Ihnen gelungen, nach so schweren Verwundungen wieder zum Sport zurückzukehren? Ich war sehr schwach, musste meine Kräfte tropfenweise sammeln. Sehr vorsichtig habe ich mit dem Trainieren angefangen. Aber neben körperlichen Kriegswunden gab es noch...

März 5, 2015 – 14 Adar 5775

Eine preußisch-jüdische Erfolgsgeschichte

Posener Arztsohn Rudolf Mosse eroberte das Verlags- und Annoncenwesen in Deutschland 

von Claudia Trache Gründer und Herausgeber des Berliner Tageblatts 1872, Begründer einer modernen Werbepsychologie, Pionier der Normungsbewegung, Entwickler eines Codes zur standardisierten Nachrichtenübertagung im internationalen Telegrafenverkehr – das alles war Rudolf Mosse. Nachdem er in jungen Jahren...

März 5, 2015 – 14 Adar 5775

Die Anfänge der israelischen Armee

Dritter Teil der Serie von Karl Pfeifer (Fortsetzung von Ausgabe 5 und 6) 

Ende Februar oder Anfang März erhielten wir die ersten „Panzerwagen”, die nichts anderes waren als Lastautos, die eilig in einer Garage mit Stahlplatten verkleidet worden waren. Es gab da ein paar kleine Schießscharten, und drinnen war es...

Page 9 of 12 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12