Geschichte

image

Juli 7, 2017 – 13 Tammuz 5777

Wie die Omerta Leben rettete

Über 1.000 Juden überlebten den Holocaust auf Korsika  

Von Tal Leder Durch die Schweigepflicht der Omerta – dem Ehrenkodex der Mafia, der tief in der Kultur Korsikas verankert ist – riskierten viele Korsen ihr Leben, um über 1.000 Juden vor den Deportationen durch die Nazis zu retten. Korsika, die “Insel der Schönheit”, ist nach Sizilien, Sardinien und Zypern die viertgrößte Insel im Mittelmeer.

Juli 7, 2017 – 13 Tammuz 5777

Abrechnung am Rabenstein

1510 wurden 38 Berliner Juden wegen angeblicher Hostienschändung am heutigen Strausberger Platz verbrannt.  

Von Frank-Rainer Schurich Dem heutigen Strausberger Platz in Berlin mit seinen vier dominanten und flankierenden zehn- beziehungsweise fünfzehngeschossigen Turmhochhäusern und dem Brunnen von Fritz Kühn (1967) sieht man nicht an, dass hier einst in zahllosen öffentlichen Hinrichtungen...

Juli 7, 2017 – 13 Tammuz 5777

„Ich spendete Blut für die ägyptischen Kriegsgefangenen, die mich hassten“

Meine Zeit während des Sechstage-Kriegs 1967 in Be‘er Schewa  

Von Dr. Elvira Grözinger Um es vorweg zu sagen: Ich bin keine Historikerin, keine Politikwissenschaftlerin und keine Heldin. Ich habe das Glück, niemals gekämpft haben zu müssen. Die folgenden Erinnerungen an die längst vergangenen Jahrzehnte, die ich...

Juli 7, 2017 – 13 Tammuz 5777

Als Japaner in Israel um sich schossen

Vor 45 Jahren: Das Lod-Massaker  

Von Stefan Winckler Was wäre der linksradikale Terrorismus der 1970er Jahre ohne seine internationalen Verknüpfungen gewesen? Ein Blick auf die sogenannte „Japanische Rote Armee“ zeigt zugleich die geradezu zentrale Rolle der „Volksfront zur Befreiung Palästinas“ (PFLP) auf....

Juli 7, 2017 – 13 Tammuz 5777

Israel und der Sechs-Tage-Krieg von 1967 (Teil 2)

Die Kriegshandlungen  

Von Jerome Lombard Die Frage Mitte Mai 1967 war nicht ob, sondern wann ein Angriff erfolgen würde. Konkret stellten sich die Israelis die Frage: Was würde Nasser als wortgewaltigster und dank der überaus guten Kontakte zur Sowjetunion...

Juni 1, 2017 – 7 Sivan 5777

Der Antisemitismus der Bildungs-Elite

Von 15 Teilnehmern der Wannseekonferenz waren 8 promoviert  

Von Dr. Joseph Heid Bücher über den Holocaust füllen ganze Bibliotheken. Was soll es da noch Neues, Unentdecktes oder Unerforschtes geben, da doch Saul Friedländer und Raul Hilberg in ihren grandiosen Grundlagenwerken (Das Dritte Reich und die...

Juni 1, 2017 – 7 Sivan 5777

Die Juden – ein ausgestoßenes Volk

Ei Plädoyer für die Antisemitismus-Kritik von Hyam Maccoby (Teil 2)  

Von Peter Gorenflos unter Mitwirkung von Emanuel Rund Dämonisierung im Mittelalter Der Wendepunkt nach einer Phase relativer Toleranz kam für die jüdische Bevölkerung im 11. Jahrhundert zunächst in Deutschland und Frankreich, als die christliche Gehirnwäsche anfing Früchte...

Juni 1, 2017 – 7 Sivan 5777

Holocaust-Aufklärung in den USA

Deutsch-Amerikaner verfassen neues Fachbuch und veranstalten Konferenz in Minnesota  

Von Björn Akstinat Ein in erster Linie für die jüngere Generation in den USA wichtiges neues Buch über den Holocaust ist kürzlich auf einer deutsch-amerikanischen Historiker-Konferenz in Northfield (US-Bundesstaat Minnesota) präsentiert worden. Unter dem Titel „The Holocaust...

Mai 5, 2017 – 9 Iyyar 5777

Ein deutscher Asylant in Syrien

Mein Nachbar, der Nazi-Täter Alois Brunner  

Von Laila Mirzo Zwischen Gerechtigkeit und Rache liegt oft nur ein schmaler Grat. Besonders dann, wenn einem selbst Unrecht widerfahren ist. Das unaussprechliche Unrecht gegen die Juden in Hitlerdeutschland hätte den Opfern jedes Recht zur Vergeltung und...

Mai 5, 2017 – 9 Iyyar 5777

8. Mai 1945 in Israel

Wie ein Zeitzeuge den Untergang des Dritten Reiches in Israel erlebte  

Von Karl Pfeifer Da ich mich bei der Arbeit im Kibbuz verletzt hatte, verbrachte ich den 8. Mai 1945, den Tag des Sieges im Krankenhaus in Haifa. Während alle feierten, verfiel ich in eine traurige Stimmung. Meine...

Page 1 of 11 1 2 3 4 5 6 11