Deutschland

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

Leserbrief: Welche Sorgen bewegen die Juden angesichts der Verschlechterung ihrer Sicherheitslage durch islamische Zuwanderung in Deutschland?


Zum Grundsatzartikel (8/18) von Dr. Korenzecher, Herausgeber der JÜDISCHEN RUNDSCHAU.  

Schnell wird dem Leser klar, dass die politische Misere nicht nur die Juden betrifft. Inkonsequente Anwendung der Gesetze hat das Vertrauen vieler Menschen in den Staat und seine Institutionen erschüttert. Nichts funktioniert mehr, weder im Sozialen, noch in der Politik und der Sicherheit. Parolen wie „der Islam gehört zu Deutschland“ oder „Menschenrecht kennt keine Obergrenzen“

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

Der „Weser-Kurier“ beschimpft Donald Trump und unterstützt die Mörder-Clique von Teheran

Ein Journalist der Bremer Lokalzeitung schwingt sich zum Anwalt des iranischen Antisemiten-Regimes auf.  

Von Anastasia Iosseliani Am 26. August 2018 schrieb Hans-Ulrich Brandt im „Weser-Kurier“ über die amerikanischen Sanktionen, welche unter Präsident Trump gegen das Mullah-Regime der Islamischen Republik Iran verhängt wurden. In seinem Artikel appelliert Herr Brandt an den...

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

Von moslemisch sozialisierten Männern geht überdurchschnittlich viel Gewalt aus

Von der Gewöhnung an moslemische Gewalt und der langsamen Verschiebung unseres Wertegerüsts  

Von Jaklin Chatschadorian „Buddhistischer Tempel vom Verfassungsschutz beobachtet.“ Haben Sie gerade das Staunen in Ihrem Gesicht gesehen? Reagieren Sie genauso entsetzt bei der Schlagzeile „Moschee vom Verfassungsschutz beobachtet“? Nein? Daran haben Sie sich gewöhnt. Das ganze Land...

September 6, 2018 – 26 Elul 5778

Israel und Chemnitz im Zerrbild der deutschen Politik und Presse

Die Kunst der Verdrehung von Ursache und Wirkung wurde jahrzehntelang an der Israel-Berichterstattung geübt. 



Von Edgar Emanuel Roth

 Im August 2018 haben sich die selbsternannten Qualitätsmedien von einer vorurteilsfreien und ausgewogenen Berichterstattung über politische Ereignisse endgültig verabschiedet. In den Redaktionsstuben hat ein linksradikaler Zeitgeist flächendeckend die Deutungshoheit übernommen und diktiert die...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

CO2-Emmissionen, die die Grünen kaltlassen

Gaza-Bewohner setzen umweltzerstörende Feuerdrachen und brennende Reifen gegen Israel ein – ohne jeden Protest seitens der „Klimapartei“ 


 Von Dr. Nikoline Hansen Immer wieder schweigt die deutsche Presse, wenn es um Meldungen aus dem Nahen Osten geht, die unbequem sind und nicht in das gängige Meinungsschema passen. So auch wieder nach dem erfolglosen Verlauf...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

Ein FDP-Bundestagsabgeordneter zu Besuch in Israel

Interview mit Dr. Marcus Faber, MdB (FDP) und Mitglied des Bundesvorstandes der Deutsch-Israelischen Gesellschaft anlässlich seiner Reise ins Gelobte Land im Mai 2018  

JÜDISCHE RUNDSCHAU: Herr Dr. Faber, seit Ihrer Wahl in den Deutschen Bundestag im September vergangenen Jahres sind Sie ordentliches Mitglied im Verteidigungsausschuss sowie der interparlamentarischen Konferenz für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik. Was war der Anlass für...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

Die Linkspartei hat kein Antisemitismusproblem – sie ist eines

Von der umbenannten SED hört man noch dieselben Töne zu Israel wie in Zeiten der „DDR“  

Von Alex Feuerherdt Der Vorstand der Partei „Die Linke“ hat den jüdischen Staat in einem Beschluss für ein angebliches „Massaker“ an „mutigen Friedensaktivisten“ während „mehrheitlich friedlicher Massenproteste der Palästinenser“ im Gazastreifen verurteilt und „ein Ende der Besatzung...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

Nichts gegen Juden

Der Einlass gewalttätigen islamischen Judenhasses kommt von „links“. 



Von Dr. Rafael Korenzecher 

Judenfeindlichkeit in Deutschland ist ein ziemlich unbekanntes Phänomen – ganz genau wie Alkoholismus. Wer ist schon Alkoholiker – mal ein Gläschen Wein, höchstens zwei. Als Deutscher hat man natürlich nichts gegen Juden, aber…...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

Mannheims Bürgermeister Peter Kurz kooperiert mit einem Mörder

Tayseer Abu Sneine, Bürgermeister der Stadt Hebron, wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt und aus israelischem Gefängnis freigekauft, erfährt herzlichen Empfang in Mannheim.  


Von Stefan Frank Am 2. Mai 1980 hatte Abu Sneine – ein Mathematiklehrer, der an der Universität Amman in Jordanien studiert hatte – in der Nähe von Hebron zusammen mit Komplizen einen akribisch geplanten und militärisch vorbereiteten...

August 3, 2018 – 22 Av 5778

Schläge und Einschüchterung statt Hilfe

Ein jüdischer Professor aus Baltimore erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bonner Polizei  

Von Gerd Buurmann Am 11. Juli 2018 ist es in Bonn zu einem judenfeindlichen Übergriff gekommen. Der israelische Professor Yitzhak Melamed aus Baltimore wurde attackiert, weil er eine jüdische Kopfbedeckung, eine Kippa, trug. Danach wurde er von...

Page 5 of 35 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 35