Deutschland

image

Juli 6, 2015 – 19 Tammuz 5775

Das Islamische Zentrum Hamburg

Der lange Arm des iranischen Antisemiten-Regimes in Norddeutschland  

Von Ulrike Becker Am 11. Juli findet in Berlin der so genannte Quds-Marsch statt. Der Quds-Tag wurde 1979 vom iranischen Revolutionsführer Khomeini als politischer Kampftag für die Eroberung Jerusalems und Vernichtung Israels etabliert. Jedes Jahr findet er am Ende des Ramadan statt, und auch in Berlin wird dabei zur Zerstörung Israels aufgerufen. Offizieller Anmelder ist

Juli 6, 2015 – 19 Tammuz 5775

Das Straßenfest des Judenhasses

Alle Jahre wieder: Der Al-Quds-Tag und die Gegendemo am 11. Juli von Aziz Bozkurt, Michael Groys (…) Kritik ist natürlich nötig, wo sie angebracht ist. Auch am Staate Israel. Wenn es beispielsweise um diskriminierende Gesetzgebung und extremistische...

Juli 6, 2015 – 19 Tammuz 5775

Mit der GEW Israel hassen lernen

Das dubiose Treiben der Lehrergewerkschaft Von Ulrich Sahm Der Landesverband Hessen der „Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft“ (GEW) bietet für seine Pädagogen eine Studienreise nach „Palästina/Israel“ an. Nach einer Anreise über Kiew und der Landung auf dem Ben...

Juni 8, 2015 – 21 Sivan 5775

Der anti-israelische Wanderzirkus

Neuss und die Ausstellung „Haft ohne Anklage“  

Von Dagmar Kann-Coomann 16 Plakate voller Kleingedrucktem, ab und zu ein paar Bleistiftzeichnungen, kindlich, manipulativ: Man kann vieles einwenden gegen die Ausstellung „Haft ohne Anklage“, die die „Studentische Initiative Palästinas in Deutschland – Handala Marburg“ zusammengeschrieben hat....

Juni 8, 2015 – 21 Sivan 5775

„Paranoider Kommunistenfresser“ und Holocaust-Überlebender

Der Jude Gerhard Löwenthal – ein Portrait  

Von Monika Winter Gerhard Löwenthal gehörte neben Axel Springer zu den bedeutendsten, aber auch zu den umstrittensten Publizisten der Bundesrepublik. In der „DDR“ wurde er zu einer verhassten Stimme westlicher Propaganda erklärt. Am Anfang seines politischen Lebens...

Juni 8, 2015 – 21 Sivan 5775

Keine Toleranz für Antisemitismus

Ein Gastkommentar für die „Jüdische Rundschau“  

Von Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, 70 Jahre nach der Befreiung der Konzentrationslager ist jüdisches Leben in Deutschland wieder eine Selbstverständlichkeit. Rund 100.000 Menschen jüdischen Glaubens...

Juni 8, 2015 – 21 Sivan 5775

Berlin feiert Israel

Israels Unabhängigkeitstag gab Berlins jungen Juden einen Anlass zum Feiern  

Von Simon Akstinat Man merkte es nur noch am leichten Akzent – das Übergewicht der „russischen“ Juden. Die deutschen, „alteingesessenen“ Juden waren etwas in der Minderheit auf der Party in Berlin- Mitte, die zum Glück nicht unter...

Juni 8, 2015 – 21 Sivan 5775

Deutsch ist eine jüdische Sprache

Die deutschsprachige jüdische Literatur ist zu wertvoll, um ihre Tradition abreißen zu lassen  

Von Chaim Noll Kürzlich, in einer Diskussion an der Ben Gurion-Universität in Beer Schewa über die Zukunft der deutsch-jüdischen Literatur, ließ die aus Wien stammende, heute in Amerika lebende Schriftstellerin Ruth Klüger den Satz fallen: „Deutsch ist...

Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775

„Mathematik-Genie“ Kardinal Woelki

Die Zunahme von Christen in Israel stört den Erzbischof mehr als die Abnahme der Christen in Köln  

Von Nathan Warszawski Kardinal Woelki ist für einen Kardinal ein junger Mann und seit September 2014 Erzbischof von Köln. Als Hausherr der größten Kirche Deutschlands, dem Dom zu Köln, schaut er gnädig und mit christlicher Demut dem...

Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775

Eine Reise im Kreise?

Warum ich als ungarischer Jude nun schon 37 Jahre in München lebe Von Attila Teri Ich wollte in meinem Leben weder nach Deutschland, noch in die ehemalige „Hauptstadt der Bewegung“. Für einen säkularen, ungarischen Wochenendhobbyjuden, wie ich...

Page 18 of 21 1 13 14 15 16 17 18 19 20 21