• Mai 11, 2016 – 3 Iyyar 5776
  • Politik, Welt
  • 621 mal gelesen

Mai 11, 2016 – 3 Iyyar 5776
72 Millionen Pfund aus England an die „Palästinenser“ – pro Jahr

Britische Steuerzahler zahlen Millionen an „palästinensische“ Terroristen

(Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion Audiatur)

Laut der Zeitung „Daily Mail“ bezahlen die englischen Steuerzahler indirekt palästinensische Terroristen und fördern damit weitere Anschläge auf Israelis.

Tausende „palästinensischer“ Terroristen, darunter die Drahtzieher von Selbstmordattentaten und die Mörder von Frauen und Kindern, erhalten Unterstützungsgelder vom Vereinigten Königreich, wie die „Daily Mail“ kürzlich bekannt gab.

Eine zweimonatige globale Recherche des britischen Printmediums hat aufgedeckt, dass in Judäa, Samarien und Gaza „trotz der Versprechen der regierenden Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), die bisherige Praxis, Hilfsgelder an überzeugte Terroristen zu zahlen, zu beenden, … [sie] den Westen betrogen haben, indem sie schlicht und einfach der PLO erlaubt haben, an ihrer Stelle die Gelder auszuzahlen.“

Dem Bericht zufolge zahlt Großbritannien jährlich 72 Millionen Pfund (101 Millionen Dollar) an die Palästinenser. „Mehr als ein Drittel davon geht direkt an die PA“, die „offen zugibt, Terroristen zu unterstützen, die sie als Helden feiert, weil sie gegen die illegale Besatzung kämpfen, und die lebenslange Zahlungen vergibt, deren Höhe je nach der im Gefängnis verbrachten Zeit und der Schwere ihrer Verbrechen steigen.“ heißt es in der „Daily Mail“.

Ein Beispiel ist der Bombenleger der Hamas, Abdallah Barghouti, der 67 mal zu lebenslanger Haft verurteilt wurde: er hat insgesamt 106.000 Pfund (150.000 Dollar) erhalten. Aus britischen Geldmitteln werden auch „Gehälter“ an die Familien von Selbstmordattentätern gezahlt, ebenso an „Teenager, die an der jüngsten Eskalation tödlicher Anschläge gegen Israel beteiligt waren“. (…)

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" hier online mit der Lieferung direkt an Sie per Post bestellen oder jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page