Mai 13, 2015 – 24 Iyyar 5775
70 Jahre und kein bisschen weise?

image

Gedanken zum Kriegsende 

Von Attila Teri

70 Jahre ist es her. Am 8. Mai 1945 war es vorbei. Zumindest in Europa. Der 2. Weltkrieg war zu Ende. In Asien dauerte das Schlachten noch bis zum 2. September. Vorher testeten dort die Amerikaner die neueste und zweifelhafteste „Errungenschaft“ der menschlichen Genialität, die
Atombombe. Überaus erfolgreich. In Hiroshima und Nagasaki blieb kein Stein auf dem anderen. Und so krank wie paradox es auch klingen mag, bildete diese traurige Tatsache mehr oder minder den Grundstein dafür, dass es seitdem noch nicht zu einem weiteren Weltenbrand gekommen ist.

Die verheerende Wirkung machte zumindest in den folgenden Jahrzehnten den Atommächten klar, dass wir bei einem möglichen, nächsten Versuch, vermutlich alle draufgehen. Und mit uns alles Leben auf diesem wundervollen Planeten, der nur einen verhängnisvollen Fehler zu haben scheint: Uns Menschen!
(…)
Der Staat der Juden führt immer noch einen einsamen Kampf ums nackte Überleben, während westliche Politiker erneut versuchen, einen Pakt mit dem Teufel zu schießen.

Der Präsident der USA und seine Freunde wollen um jeden Preis ein Abkommen mit dem Mullah-Regime in Teheran. Und das Volk? Das Volk möchte seinen Wohlstand behalten, komme was auch wolle. Hauptsache, das Bier steht noch kalt im Kühlschrank!

In Anbetracht dieser Fakten leide ich inzwischen zunehmend an permanenter Schlaflosigkeit und mag mir nicht einmal in meinen kühnsten Albträumen vorstellen, wo das alles noch hinführen mag. Aber genug des Trübsalblasens. Ich muss wieder in meinen vermoderten Keller. Dort steht meine Waschmaschine, und die Wäsche ist fertig ...

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben

Email This Page