Dezember 4, 2015 – 22 Kislev 5776
62 Lügner?

image

Alliierte und Achsenmächte des Zweiten Weltkrieges kriegen zusammen eine 40.000-Mann-Armee nicht klein  

Von Seth Frantzman

Über 62 Länder haben sich seit letztem Jahr der “Koalition gegen den IS“ angeschlossen, wie wir immer wieder zu hören bekommen. Und jeder Monat bringt der Koalition mehr Partner.

“Der einzig richtige Weg den internationalen terrorismus zu bekämpfen…ist es, präventiv zu handeln, die Militanten und Terroristen in ihren Gebieten zu bekämpfen und zu vernichten, und nicht darauf zu warten bis sie zu uns nach Hause kommen“, sagte Wladimir Putin bei einem Treffen in Moskau. Am selben Tag flog die russische Luftwaffe ihre ersten Angriffe in Syrien.

Das was Putin sagte, hätte auch von George Bush kommen können. Aber anders als Bush, kann Putin viele Unterstützer von der Linken und der Rechten im Westen auf seine Seite ziehen. Der britische Kommentator Simon Jenkins, der über Bushs “Krieg gegen den Terror” als eine “Riesendummheit” lästerte, kommentierte Putins Schritt im „Guardian“ in dem Artikel “Warum der Westen in Sachen Syrien auf Putin hören sollte“.

Er argumentierte, dass “jeder weiß, dass der einzige Weg für die USA das Schlachten in Syrien zu stoppen, eine Zusammenarbeit mit Assad ist – ganz egal, ob das gut aussieht oder nicht.“ Mit Putin solle man zusammenarbeiten gegen die „ernsthafte Bedrohung moslemischer Staaten gegen Russalnds Süden.“

Die “Stop the War Coalition” in Großbritannien schrieb “Bomben ist unmoralisch, dumm und gewinnt niemals einen Krieg”, um dann witer auszuführen „...die einzige Intervention, die wahrscheinlich in Syrien funktioniert, ist grade diejenige von Moskau.“

Russlands “neuer Stolz”, sein “Krieg gegen den Terror” und sein Bekenntnis gegen „islamischen Terror“ wird von den selben westlichen Linken bewundert, die sonst im Wort „Terrorismus“ „Islamophobie“ erkennen wollen und gegen Bomben sind, sofern sie von Großbritannien oder den USA abgeworfen werden.

Wir werden grade belehrt, dass wir uns in Syrien, um “das Schlachten zu stoppen”, mit demjenigen Diktator verbünden müssen, der über 200.000 Syrer abgeschlachtet hat und fünf Millionen Syrer zu Flüchtlingen gemacht hat.

Im Juli gab auch die Türkei bekannt, dass sie sich der Kolaition gegen den IS anschließe. Im September beschloss das britische Parlament Luftangriffe gegen den IS fliegen zu lassen. Das selbe Parlament verweigerte noch 2013 David Cameron die Zustimmung dazu.

Zur gleichen Zeit schlossen sich auch noch Belgien und Dänemark an, Frankreich, Australien, und auch arabische Staaten wie Saudi-Arabien und die VAE waren schon dabei. Iran wollte auch mitmachen.

Wenn Sie mal Spaß haben wollen, dann gehen Sie auf ein Online-Portal, dann gehen sie mal auf mapchart.net und klicken alle 62 Staaten an, die grade den IS „bekämpfen”. Ein ganz schön großer Teil wird Ihnen rot angezeigt werden – alle machen mit gegen den IS.

Die Länder mit den stärksten Armeen der Welt, dem höchsten BIP und mit einigen der größten Bevölkerungszahlen sind gegen den IS verbündet.

Fast alle Länder, die im Zweiten Weltkrieg gekämpft haben – auf beiden Seiten! Deutschland, Italien, Russland, Frankreich, Großbritannien, die USA – alle auf der selben Seite!

Diese Länder haben zusammen die größte miltärische Schlagkraft, die auf diesem Planeten jemals existiert hat.

Und gegen was kämpfen sie? Der Islamische Staat ist eine furchterregende Organisation – wenn Du ein irakischer oder syrischer Zivilist bist, ein Jeside oder Christ, deren Gemeinschaften massenhaft ermordet wurden. Aber mal abgesehen von seiner Propaganda, seinen Vergewaltigungen und den Morden, hat der IS grade mal 40.000 Kämpfer! Die Zahl der Menschen, die unter IS-Herrschaft leben, wird auf zwei Millionen geschätzt.

Der IS könnte maximal noch 200.000 Leute zum Kriegsdienst heranziehen. Die Kurden alleine haben schon mehr Leute unter Waffen als der IS und haben den IS in offener Feldschlacht besiegt. Wenn die Kurden also mit ihren Kalschnikows und ihren bewaffneten Pick-Ups den IS besiegen können, warum kann das die 62-Länder-Anti-IS-Koalition nicht?

Wie kann es sein, dass die Länder, die im Zweiten Weltkrieg auf beiden Seiten kämpften, diese 40.000-Mann-Armee nicht kleinkriegt? Der IS hat noch nicht mal eine Luftwaffe und auch keine Luftabwehr.

Nur eine von Pattons Divisionen von 1944 könnte den IS besiegen. Warum also gibt es den IS noch immer? Weil diese 62-Staaten-Koalition den IS nicht wirklich bekämpfen. (…)

(Erstmals auf englisch erschienen in der „Jerusalem Post“)

Komplett zu lesen in der Druck- oder Onlineausgabe der Zeitung. Sie können die Zeitung „Jüdische Rundschau“ hier für 39 Euro im Papierform abonnieren oder hier ein Onlinezugang zu den 12 Ausgaben für 33 Euro kaufen.


Sie können auch diesen Artikel komplett lesen, wenn Sie die aktuelle Ausgabe der "Jüdischen Rundschau" hier online mit der Lieferung direkt an Sie per Post bestellen oder jetzt online für 3 Euro statt 3,70 Euro am Kiosk kaufen.

Brief an die Redaktion schreiben