Kolumne des Herausgebers

Dr. Rafael Korenzecher


Liebe Leserinnen
und Leser,
„By the rivers of Babylon we sat and wept when we remembered Zion…“ Mit diesen Worten beginnt der dem jüdischen Propheten Jeremia zugeschriebene Psalm 137. Er ist Ausdruck für die Unterdrückung und die Not des aus Zion ins babylonische (persische) Exil verschleppten Volkes Israel.





Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

  • Die Doppelmoral des deutschen Bundespräsidenten

    März 8, 2019 – 1 Adar II 5779
    Die Doppelmoral des deutschen Bundespräsidenten

    Lob für islamische Diktatoren, Abgrenzung gegen USA und Israel 

    Von Jaklin Chatschadorian Bundespräsident Steinmeier gratulierte dem Iran zum 40-jährigen Bestehen der Herrschaft des Hasses und verteidigte seine auf große Kritik stoßende Geste als diplomatische Gepflogenheit. War der Gruß eine Verpflichtung seines Amtes, die unabhängig von seiner privaten Meinung gegenüber dem Iran zu leisten war, oder geht es um eine Schutzbehauptung unter dem Deckmantel der […]

  • Iran: Deutschland verrät die USA und Israel

    Februar 7, 2019 – 2 Adar I 5779
    Iran: Deutschland verrät die USA und Israel

    Mit der Umgehung der US-Sanktionen bringen Deutschland und die EU den Iran seinem Ziel, Israel einen atomaren Holocaust zu bereiten, wieder ein Stück näher.  

    Von Carl Jancke Auf die Kündigung des Atomabkommens durch US Präsident Trump reagiert Europa mit einer Zweckgesellschaft, die die Sanktionen des langjährigen atlantischen Freundes und NATO-Bündnispartners zugunsten des iranischen Schurkensystems unterhöhlen. Denn für die Entwicklung der EU-Wirtschaft sind die Umsätze mit dem Iran eigentlich viel zu klein um relevant zu sein. Mahan Air transportierte wohl […]

  • Wieder auf gepackten Koffern

    Januar 11, 2019 – 5 Shevat 5779
    Wieder auf gepackten Koffern

    Wegen des zunehmenden Antisemitismus fürchten junge Juden um ihre Zukunft in Deutschland.

 

    Es ist gar nicht so lange her, da hieß es noch vonseiten deutsch-jüdischer Verbände, Institutionen und Gemeinden, dass man endlich in Deutschland angekommen sei. Zum ersten Mal seit 1945 sitze man im Land der Täter nicht mehr „auf gepackten Koffern“. Seit Mitte der 90er Jahre wurde gar von einer von Deutschland ausgehenden, allgemeinen kulturellen Renaissance […]

  • Fest des Lichts für Juden und Christen

    Dezember 7, 2018 – 29 Kislev 5779
    Fest des Lichts für Juden und Christen

    Die verschiedenen Arten von Wundern in der Chanukka-Geschichte und wozu sie nötig waren  

    Von Rabbiner Elischa Portnoy Wenn wir Anfang Dezember das Chanukka-Fest feiern, werden wir vor dem Kerzen-Anzünden einige Segensprüche sagen. Ein Segenspruch lautet „…der unseren Vätern Wunder geschehen ließ, in jenen Tagen, zu dieser Zeit“. Besondere Wunderwerke? Interessanterweise wird dieser Segenspruch nur zu Chanukka und Purim gesagt, aber nicht an den anderen Feiertagen (wie Pessach oder […]

 ››

Politik ››





























Israel ››




























Geschichte ››

Judentum und Religion ››

Menschen und Wissen ››

Kunst und Kultur ››