Kolumne des Herausgebers

Dr. Rafael Korenzecher


Liebe Leserinnen
und Leser,
zunehmende bestätigende Resonanz und wachsende Leserzahlen im In- und Ausland geben uns Anlass zur Genugtuung und machen der Redaktion und mir Mut, unsere Stimme allem bigotten ...





Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

  • Zeitenwende am Golf: Netanjahu im Oman

    November 9, 2018 – 1 Kislev 5779
    Zeitenwende am Golf: Netanjahu im Oman

    Der omanische Sultan empfing den israelischen Ministerpräsidenten 

    Von Laila Mirzo Im scheinbar festgefahrenen Nahostkonflikt öffnen sich hinter den Kulissen Türen, die lange als verschlossen gegolten haben. Man redet miteinander und reicht sich sogar die Hand. So geschehen am 25. Oktober: Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu reiste als erster Ministerpräsident seit 1996 in den Oman. Der Einladung des Sultans nach Maskat waren auch […]

  • Ari Fuld: Ein wehrhafter Jude

    Oktober 6, 2018 – 27 Tishri 5779
    Ari Fuld: Ein wehrhafter Jude

    Ein Mord und die mediale Gleichgültigkeit 

      Von Thomas Eppinger Er starb, wie er gelebt hatte. Furchtlos, kämpferisch und wehrhaft. Trotz der tödlichen Verletzungen im rechten Brustkorb verfolgte er den Mann, der ihn von hinten niedergestochen hatte, schoss ihn an und rettete damit noch im Sterben vermutlich mindestens einer Frau das Leben. Dann brach er zusammen. Wenig später erlag er im […]

  • Für Juden gibt es in diesem September viel zu feiern

    September 6, 2018 – 26 Elul 5778
    Für Juden gibt es in diesem September viel zu feiern

    Wie man bei den zahlreichen jüdischen Feiertagen in diesem Monat die Übersicht behält  

    Von Rabbiner Elischa Portnoy Wer sich mit der jüdischen Tradition auskennt, der weiß, dass „bei den Juden alles anders ist“. Das beste Beispiel dafür ist wohl „Rosch Haschana“ – der jüdische Jahresbeginn. Nicht nur, dass dieses Fest in der Mitte des Jahres gefeiert wird (Rosch Haschana ist im Monat „Tischrej“ – dem 7. Monat des […]

  • Schläge und Einschüchterung statt Hilfe

    August 3, 2018 – 22 Av 5778
    Schläge und Einschüchterung statt Hilfe

    Ein jüdischer Professor aus Baltimore erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bonner Polizei  

    Von Gerd Buurmann Am 11. Juli 2018 ist es in Bonn zu einem judenfeindlichen Übergriff gekommen. Der israelische Professor Yitzhak Melamed aus Baltimore wurde attackiert, weil er eine jüdische Kopfbedeckung, eine Kippa, trug. Danach wurde er von der Polizei geschlagen. „Tapfer im Nirgendwo“ präsentiert nun einen Brief des Professors an einen Freund in deutscher Übersetzung. […]

 ››

Politik ››





























Israel ››




























Geschichte ››

Judentum und Religion ››

Menschen und Wissen ››

Kunst und Kultur ››