Kolumne des Herausgebers

Dr. Rafael Korenzecher


Liebe Leserinnen
und Leser,
der April hielt für das jüdische Volk eine ganze Reihe von Festtagen bereit. Tage der Trauer und Tage des Feierns.





Unterstützen Sie die einzige unabhängige jüdische Zeitung in Deutschland mit Ihrer Spende!

  • Die entschlossene Politik des US-Präsidenten löst die Probleme, die sein Vorgänger und die EU hinterlassen haben.  

    Von Jaklin Chatschadorian Michail Gorbatschow und Barack Obama haben ihn, Jassir Arafat auch. Angela Merkel, Frederica Mogherini und Mohammed J. Zarif sind letztes Jahr nominiert gewesen: für den Friedensnobelpreis. Zu den diesjährigen Favoriten zählen nach Angaben des Friedensforschungsinstituts Prio der kongolesische Arzt Denis Mukwege und die Jesidin Nadia Murad. Beide positionieren sich gegen sexuelle Gewalt. […]

  • Die gezielte Provokation an der Gaza-Grenze

    April 6, 2018 – 21 Nisan 5778
    Die gezielte Provokation an der Gaza-Grenze

    Arabische Opfer sind von der Hamas-Führung für ihr makabres „Opfer-Marketing“ sogar erwünscht  

    Von Dr. Nikoline Hansen Für diejenigen, die die israelischen Nachrichten täglich verfolgen und die Geschichte des Staates Israel von seinen Anfängen an kennen, kam es nicht überraschend: Während Israel seinen 70. Geburtstag feiert eskaliert einmal mehr die Gewalt und der Staat wird statt friedlich feiern zu können dazu gezwungen, sich gegen massive Angriffe selbst zu […]

  • Von Markus Vahlefeld Wenn ich König von Deutschland wäre, würde ich als erstes ein Gesetz erlassen, das die Kanzlerschaft in Deutschland auf zwei Legislaturperioden begrenzt. Oder andersherum: Acht Jahre ist der Zeitraum, um an allen wichtigen Verteilerposten des Gemeinwesens Kanzler-Lakaien zu installieren, die zwar die Macht abzusichern helfen, der Demokratie und dem Parlamentarismus aber schweren […]

  • Die GroKo und ihre Beziehung zu Israel

    Februar 9, 2018 – 24 Shevat 5778
    Die GroKo und ihre Beziehung zu Israel

    Sind Siedlungen ein größeres Friedenshindernis als ermordete Juden?  

    Von Gerd Buurmann Im Zuge der Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zwischen CDU, CSU und SPD hat die „Arbeitsgemeinschaft Außenpolitik“ folgende Formulierung bezüglich Israel gewählt: „Das Existenzrecht Israels ist für uns unumstößlich und ein Pfeiler deutscher Politik. Unser Ziel ist ein Leben aller Menschen im Nahen und Mittleren Osten ohne Angst und in Würde. Deutschland wird sich […]

 ››

Politik ››





























Israel ››




























Meinung ››


























Geschichte ››

Judentum und Religion ››

Nahost ››

Menschen und Wissen ››

Kunst und Kultur ››